Pfund

Das Pfund zählt mit 1200 Jahren zu den ältesten Gewichten und zu den ältesten Währungen der Welt. Das Gewicht entspricht 0,45359237 Kilogramm. Die römische Maßeinheit mit einem Gewicht von 327,45 Gramm war die Basis für das römische Münzsystem.

Geschichte

Die lateinische Bezeichnung lautet "pondos". Mundartlich wurde aus "pondos" das Wort "phunt". Im Römischen Reich wurde das Gewicht als "Libra" bezeichnet. Eine Libra bestand aus 12 Unzen. Eine Unze ist 27,26 Gramm schwer. Im Mittelalter veränderte Karl der Große das ursprüngliche Gewicht. Das Karlspfund war 406,5 Gramm schwer. Das Gewicht wurde zwischen dem 11. und dem 12. Jahrhundert durch die Gewichtsmark ersetzt.

Aufgrund des regional unterschiedlichen Gewichtes der Maßeinheit war eine Gewichtsmark rund 8 Unzen wert. Später wurde das Gewicht in 20 Schillingen im Wert zu je 12 Pence unterteilt. Diese Einteilung hat sich im England bis 1971 zur Umstellung auf die Dezimalwährung erhalten. Danach entsprach ein Pfund Sterling in England und Nordirland 100 Pence.

In Deutschland war das Zollpfund mit 500 Gramm ab 1857 die Basis für die Münzprägung.

Gewicht oder Währung

In England wird das Geld als Pound, in Italien als Lira und in Frankreich als Livre bezeichnet. Als Symbole werden £ oder verwendet. Die englische Währung bildete sich aus dem englischen Towerpfund und enthielt bis 1971 ganze 240 Sterlinge (Pfennige). Daher erhielt die Währung den Beinamen "Pfund Sterling".

Durch die Unterteilung in Shillinge und Pence konnten auch kleine Mengen Silber abgewogen werden. Im 19. Jahrhundert wurde das Geld zur wichtigsten Währungseinheit der Welt. Zwei Drittel des Welthandels wurden in dieser Währung abgewickelt.

Die Währung ist auch heute immer noch in vielen Ländern in Gebrauch. Die Münzen gliedern sich in 1 und 2 Pfund, 1 Pence, 2 Pence, 5 Pence, 10 Pence, 20 Pence und 50 Pence. Zusätzlich gibt es Banknoten von 5, 10, 20 und 50 Pfund.

Besonderheiten

Regional schwankte das Gewicht eines Pfundes im Mittelalter erheblich. In Nürnberg wog das Gewicht rund 510 Gramm. In Berlin war es nur 467 Gramm schwer. Ein Pariser Pfund wog 489,5 Gramm. Noch heute ist die Gewichtsangabe "ein Pfund" für 500 Gramm im Fleischereifachgeschäft üblich.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER