Antike Münzen

Münzen spielten bereits in der Antike eine wichtige Rolle.

Die ersten Belege für Münzgeld gehen auf das Jahr 650 v. Chr. zurück. In den folgenden Jahrzehnten wurden Münzen in Kleinasien, Griechenland und China immer bedeutender.

Antike Münzen in Griechenland

550 v. Chr. wurden Münzen in Griechenland eingeführt und der Tauschhandel damit verdrängt.

Lange Zeit gab es kein einheitliches System, sodass es eine große Vielfalt antiker Münzen aus Griechenland gibt. Die ersten Münzen aus Griechenland wurden jedoch auf der Insel Aigina geprägt. Sie bestanden aus Silber und wurden mit Löwen oder Stieren versehen. Ebenfalls beliebt war das Motiv der Seeschildkröte.

Anschließend begannen Korinth und Athen damit, antike Münzen zu prägen. Vorherrschende Motive waren auch hier Tiere oder die Abbilder von Göttern.

Antike Münzen mit Herrscherköpfen setzten sich hingegen erst nach der Blütezeit von Alexander dem Großen durch.

Später wurden die Silbermünzen durch Bronzemünzen ersetzt. Es waren die ersten griechischen Münzen, deren Nominalwert höher war als ihr Rohstoffwert.

Als die Römer Griechenland besetzten, wandelten sich die Motive zu Darstellungen von mystischen Wesen, Städten oder Gelehrten und Künstlern.

Die Entwicklung des Münzgeldes im römischen Reich

Die Römer versuchten sich 300 v. Chr. zunächst mit Barrengeld, wechselten später aber ebenfalls zu Münzen und begannen Silbermünzen im Stil der griechischen Drachmen zu prägen.

Während der Kaiserzeit wurde immer der jeweils Herrschende auf den Münzen abgebildet. Die andere Seite wurde zunächst mit einem Lorbeerkranz und später mit einem Diadem geprägt.

Es wurden antike Münzen aus Gold, Messing, Kupfer und Silber hergestellt. Mit der Zeit entstand eine Abspaltung zwischen oströmischen und reichsrömischen Münzen.

Münzen in Lydien und China

In Lydien begann man schon im Jahr 640 v. Chr. Goldsilber-Legierungen als Währung einzusetzen. Im Jahr 600 v. Chr. wurden diese Münzen bebildert. Später kamen Goldmünzen hinzu.

In China tauchte Metallgeld während der Shang-Dynastie auf. Zunächst wurden einfache Bronzestücke benutzt, gegen 500 v. Chr. begann man aber, münzenförmige Währung einzusetzen.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER