Deutschland

Sondermünzen der Bundesrepublik Deutschland werden seit 1953 ausgegeben, ihre Anlässe sind erinnerungswürdige Ereignisse. Diese Gedenkmünzen sind künstlerisch aufwändig gestaltet und als gültiges Zahlungsmittel verwendbar.

Sondermünzen bis 2001

Bis zum Jahr 2001 wurden Gedenkmünzen der Bundesrepublik Deutschland in der damals offiziellen Währung "Deutsche Mark" und zu Nennwerten von 5- oder 10-DM hergestellt. Eine Goldmünze kam erst kurz vor der Euroumstellung auf den Markt.

Die DM-Sondermünzen waren in der Regel aus Silber und konnten in zwei Qualitätsstufen erworben werden: Der Begriff "Stempelglanz" bezeichnete den am häufigsten verbreiteten Prägegrad. Die hohe Qualitätsstufe Spiegelglanz war jedoch auch äußerst beliebt.

Die erste deutsche Sondermünze nach dem Zweiten Weltkrieg hatte einen Nennwert von 5-DM und wurde 1953 anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Germanischen Nationalmuseums ausgegeben. Insgesamt wurden in Deutschland bis zur Währungsumstellung verschiedene Sondermünzen geprägt.

Das fünfzigjährige Bestehen des Bundesverfassungsgerichts war Anlass zu der letzten Gedenkmünze in Silber, sie kam im September 2001 auf den Markt. Die letzte Sonderprägung in Deutschland war zu DM-Zeiten die 1-DM-Goldmünze.

Euro-Sondermünzen

Seit 2002 gilt nicht nur in Deutschland die Gemeinschaftswährung Euro.

Sonderprägungen mit zwei Euro Nennwert sind in jedem Mitgliedsland der Euro-Zone erhältlich. Jeder Staat kann pro Jahr zwei Sondermünzen emittieren. Die erste Euro-Sonderprägung wurde 2004 anlässlich der Olympiade in Griechenland ausgegeben.

Deutsche Euro-Sondermünzen

In Deutschland gibt es seit 2006 Sondermünzen mit 2-Euro Nennwert, sie zeigen Motive aus den Bundesländern und jährlich wechselnde Rückseiten.

Die erste Münze dieser Bundesländer-Serie wurde mit dem Holstentor der Hansestadt Lübeck geprägt und war Schleswig Holstein gewidmet.

Seit der Einführung des Euro wurden in Deutschland jährlich fünf Sondermünzen aus Silber mit Nennwerten von zehn Euro verausgabt. Seit dem Jahr 2010 sind Goldmünzen mit zwanzig Euro Nennwert erhältlich, welche den deutschen Wald zum Thema haben. Darüber hinaus sind weitere Euro-Sondermünzen in Gold zu Nennwerten von 100- und 200-Euro auf dem Markt.

Europäische Gemeinschaftsprägungen

Neben den Euro-Sonderausgaben aus Deutschland gibt es auch Gemeinschaftsprägungen der Euro-Mitgliedsländer. Die Erste hatte den 50. Jahrestag der Signierung der Römischen Verträge zum Anlass. Zehn Jahre Wirtschafts- und Währungsunion in Europa waren Anlass für eine zweite Gemeinschaftsproduktion. Eine Dritte würdigte das zehnjährige Euro-Bargeld-Jubiläum.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER