Gedenkmünzen

Gedenkmünzen sind Münzen, deren Motive in besonderer Weise an geschichtliche Ereignisse oder historische Personen erinnern sollen. Früher wurden Gedenkmünzen auch als Mittel zur Propaganda eingesetzt. Herrscher von Ländern gaben solche Münzen anlässlich bestimmter Geburtstage, Jubiläen, Hochzeiten oder Todesfälle heraus. In der heutigen Zeit handelt es sich jedoch vor allem um Sammlerstücke. Daher sind die Motive vielfältiger und oftmals frei von den regierenden Persönlichkeiten. Bekannte Künstler, Erfinder, Schriftsteller oder Wissenschaftler, finden sich auf Münzen wieder. Auch große sportliche Ereignisse oder bestimmte Regionen können als Inspiration für die Prägung genutzt werden.

Die Gedenkmünze in der Bundesrepublik

Generell ist eine Gedenkmünze in Deutschland nach dem Gesetz ein definiertes Zahlungsmittel. Sie kann also theoretisch ihrem Wert entsprechend für den normalen Kauf von Dingen genutzt werden. Üblicherweise sieht man die tatsächliche Umlauffähigkeit jedoch nur als in der Theorie möglich an. Hauptgrund ist die Tatsache, dass die Gedenkmünzen häufig zu einem höheren Preis als den Nennwert verkauft werden, weshalb es für den Besitzer meist gar keinen Sinn macht, eine Gedenkmünze für einen Einkauf zu nutzen. In der Bundesrepublik Deutschland gibt es seit dem Jahr 1953 Gedenkmünzen. Bis zur Währungsreform wurden sie in der Währung Deutsche Mark herausgegeben, seit 2002 wurde auch hier auf den Euro umgestellt.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service