Erhaltungsgrade

Der Erhaltungsgrad beschreibt den Zustand einer Münze. Durch Umlauf oder sonstigen Umgang wird die Münze abgenutzt. Auf der Münze erscheinen Umlaufspuren, die ihren Wert beeinträchtigen.

Münzen mit hohem Erhaltungsgrad sind bei Sammlern bevorzugt und werden grundsätzlich höher bewertet. Die Erhaltungsgrade der Münzen haben entscheidenden Einfluss auf ihren Sammlerwert. Im Gegensatz zu den USA existiert in Europa keine zentrale Organisation, die eine Bewertungsskala für Erhaltungsgrade definiert. Dennoch wird allgemein eine Skala verwendet, die den Erhaltungsgrad einer Münze beschreibt.

Die Bestimmung des Erhaltungsgrades der jeweiligen Münze obliegt jedoch dem Verkäufer bzw. Käufer der Sache.

Die Abstufungen der Erhaltungsgrade von Münzen werden wie folgt dargestellt:

 Bezeichnung  Abkürzung  Internat. Bezeichnung
 Handgehoben  hdg, hgh  ./.
 Stempelglanz  st, stgl.  BU (Brilliant uncirculated)
 Unzirkuliert  unz  Unc (Uncirculated)
 Prägefrisch  pfr  MS (Mint state)
 Fast unzirkuliert  unz  AU (Almost uncirculated)
 Vorzüglich  vz, vzgl  XF, EF (Extremely fine)
 Vorzüglich aus polierter Platte  vz aus PP, PP berührt Impaired proof
 Sehr schön  ss  VF (Very fine)
 Schön  s  F (Fine)
 Sehr gut, sehr gut erhalten  sg, sge  VG (Very good)
 Gut, gut erhalten  g, ge  G (Good)
 Mäßig erhalten  ./.  FR (Fair)
 Gering erhalten  ge  PO, BS (Poor, Basal state)



Häufig werden auch zwei Herstellungsverfahren als Erhaltungsgrade für Münzen verwendet:

 Bezeichnung Abkürzung Internat. Bezeichnung
 Polierte Platte PP PR, PF (Proof)
 Spiegelglanz sp, spgl. PL (Proof like)

Weitere Einflussfaktoren

Neben den typischen Abnutzungserscheinungen, die der Gebrauch der Münzen hinterlässt, wirken sich auch andere Arten der Beschädigungen auf die Erhaltungsmerkmale und damit den Sammlerwert der Münze aus.

Handelt es sich also nicht um eine Beschädigung, die typisch für die Erhaltung ist - wie etwa kleinere Kratzer bei den tieferen Graden - so kann diese Abweichung nicht mehr als Teil des Erhaltungsgrades angesehen werden. In diesem Fall ist die Beschädigung bzw. Einschränkung in der Münzbeschreibung gesondert anzugeben.

Zu diesen Erhaltungsgraden außerhalb der Skala zählen Beschreibungen wie "Mit Loch, sonst sehr schön" oder "Vorzüglich mit kleinem Randschaden". Die Erhaltungsgrade der Münzen lassen sich nicht durch korrigierende Eingriffe verbessern.

Eine nachträgliche Aufpolierung der Münze oder das Entfernen der Patina führt zu einem "Katzenglanz", den der Fachmann auf den ersten Blick erkennt. Wird eine Trageöse von einem Schmuckanhänger entfernt, so behält die Münze eine sogenannte "Henkelspur" zurück. Wurde eine Münze aufgearbeitet, so muss in der Beschreibung explizit darauf hingewiesen werden.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER