Münzbuchstabe

Der Münzbuchstabe gehört zu den wohl bekanntesten Münzzeichen. Unterschiedliche Münzen weisen ein solches Prägezeichen auf.

Kleines Zeichen mit großer Bedeutung

Münzbuchstaben oder andere Zeichen sind meist sehr klein auf den Münzen geprägt. Sie geben einen Hinweis auf die Prägestätte der Münze und müssen nicht immer nur auf einem Buchstaben bestehen. Andere Prägezeichen sind beispielsweise Symbole oder eine Zahl.

In vielen Ländern steht der eingeprägte Buchstabe als Prägestättenzeichen. Je nach Münze oder Stadt kann es sich hier auch um eine Buchstabenkombination handeln. In Deutschland gibt es beispielsweise im Gegensatz zu anderen Ländern mehrere Prägestätten, die für die Herstellung des Euro zuständig sind.

Ist auf den Münzen der Münzbuchstabe A zu sehen, steht das für die Staatliche Münze Berlin. Der Münzbuchstabe D ist das Bayrische Hauptmünzamt München. F steht für die Staatliche Münze Stuttgart und G für die Staatliche Münze Karlsruhe. Der Münzbuchstabe J beschreibt die Hamburgische Münze.

Im Ausland unterscheiden sich Prägestätten teilweise durch zwei Münzbuchstaben hintereinander. Bei Anlage- und Sammlermünzen besitzt der Münzbuchstabe manchmal eine andere Bedeutung. Hier können beispielsweise Jahrgänge bezeichnet sein oder eine bestimmte Variante einer Serie.

Durch den Münzbuchstaben erreichen die Hersteller teilweise eine Limitierung der Stückzahlen. So gibt es Münzreihen, die nur mit einem bestimmten Münzbuchstaben versehen sind und somit eine begrenzte Stückzahl aufweisen.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER