Typensammlungen

Münzen werden sowohl von Privatpersonen als auch in der Wissenschaft geschätzt. Der Fachbegriff für Münzkunde lautet „ Numismatik“. Dazu zählt sowohl die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Geld und seiner Geschichte, als auch das Sammeln von Münzen als Hobby.

Münzen und Medaillen

Münzen werden als Geldstücke in Form von Bargeld als Zahlungsmittel eingesetzt. Unterschieden wird zwischen Kurantmünzen (Nennwert und Materialwert stimmen überein) und Scheidemünzen (Nennwert liegt über dem Materialwert).

Medaillen sind Gedenkausgaben, die meist aus Bronze gefertigt sind, aber auch aus Gold oder Silber bestehen können. Bei sportlichen Auszeichnungen werden oft Medaillen für die besten Sportler verliehen, die mit Inschriften versehen sind.

Typensammlungen

Themen für Typensammlungen sind zum Beispiel: ein Staat und dessen Bundesländer, ein geschichtlicher Zeitraum bzw. Zeitalter, FAO-Münzen, ein Münzprogramm der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO).

In Zusammenarbeit mit der FAO geben einzelne Staaten Sondermünzen heraus, die oft landwirtschaftliche Motive enthalten. Aus dem Erlös der FAO-Münzen werden oft Projekte finanziert.

Typensammlung nach Materialien

Eine Typensammlung kann auch auf bestimmte Materialien ausgerichtet sein. Die verbreitetsten Materialien sind Gold und Silber.

Eine Besonderheit sind Münzen mit Niob. Niob wird in Kombination mit anderen Metallen, meist in Silberringe eingelegt, zu Geldstücken verarbeitet. Durch die Lichtbrechung einer dünnen Oxidschicht des Niobs entstehen Interferenzfarben, die für das edle Aussehen der Geldstücke verantwortlich sind.

Weitere beliebte Themen für Typensammlungen

Hartgeld mit Fehlprägungen sind ebenfalls beliebte Sammelobjekte. Ebenso können Typensammlungen nach Münzzeichen oder nach abweichenden Varianten ausgerichtet sein.

Interessante Themen für Typensammlungen sind u.a. Kursmünzen (gesetzliches Zahlungsmittel) bzw. Gedenkmünzen (meist für denkwürdige Ereignisse oder in Erinnerung an eine bedeutende Persönlichkeit).

Bestimmung des Verkehrswertes von Münzen

Wichtige Faktoren für die Auswahl von Münzen sind die Nachfrage, das verwendete Metall, die Prägezahl sowie die Seltenheit, der Erhaltungsgrad und das Münzalter.

Das verwendete Metall spielt eine untergeordnete Rolle, da das Verhältnis zwischen Nennwert und Metall oft gleich ist. Der wichtigste Faktor von Typensammlungen ist der Erhaltungsgrad der Geldstücke.

Typensammlungen - Anlage oder Sammelgut

Die Sammlung von Münzgeld kann für zwei unterschiedliche Zwecke genutzt werden: Zur Gewinnerzielung als Anlage oder als hobbymäßige Sammlung.

Anlagemünzen gibt es in fünf verschiedenen Ausführungen:

  • Die bekannteste Münzenart ist die Goldmünze. Ihr Vorteil ist ihre Wertbeständigkeit.
  • Die Silbermünze überzeugt ebenfalls durch innere Werte und einem günstigeren Kaufpreis.
  • Palladiummünzen haben den Nachteil, dass ihren Wert betreffend große Risiken bestehen.
  • Platinmünzen besitzen ein großes Sammlerpotenzial auf Grund geringer Auflagen.
  • Geldstücke mit Niob eingearbeitet sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch schnell vergriffen. Das betrifft insbesondere die Silber-Niob-Münzen.
Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER