Silber polieren

Es gibt viele Hausmittel und auch chemische Mittel, um Silber zu polieren und zu reinigen. Der Grund, warum Silber anläuft, liegt im Silbersulfit und dieses entsteht durch die Verbindung von Silber und Schwefel. Dieses gilt auch für Münzen aus dem Edelmetall Silber.

Chemischer Prozess reinigt

Für eine chemische Reinigung nimmt man eine Schüssel aus Kunststoff und legt Schnipsel aus Alufolie hinein. Darauf legt man das zu reinigende Silber und füllt die Schüssel mit Salzwasser auf. Dieser Vorgang kann bei unvollständiger Reinigung auch mehrmals wiederholt werden. Der ganze Vorgang dauert nur kurze Zeit.

Danach sollte das Silber mit einem fusselfreien Baumwolltuch vorsichtig trocken getupft werden.

Bei Münzen sollte man sich jedoch genau vorher überlegen, ob diese Art der Reinigung für die vorliegenden Münzen geeignet ist. Unter Umständen entfernt man die natürliche Patina, die sich im Laufe der Jahre gebildet hat, und die für Sammler ein wichtiges Qualitätsmerkmal darstellt.

Tücher und Cremes sind Schleifmittel

Beim Silber polieren sollte man auf Silberputztücher und spezielle Cremes zum Silber polieren zurückgreifen. Zumindest dann, wenn man keinerlei Experimente mit Hausmitteln anstellen möchte.

Bei den Silberputztüchern merkt man, wenn man sie zwischen den Fingern reibt, dass es sich um ein Schleifmittel handelt. Die Cremes zusammen mit einem normalen Tuch machen dieses durch die Creme zu einem Schleifmittel.

Ein besonders schonendes Mittel für die Politur von Silber ist Kieselerde. Auch dieser Vorgang kann mehrmals wiederholt werden. Für Silbermünzen ist dies jedoch nicht zu empfehlen.

Ist ein Polieren bei Münzen gewollt?

Eines ist beim Silber polieren sicher, es wird mit einem Schleifmittel etwas Material abgetragen. Je nachdem, wie fein oder wie grob das Mittel ist, wird die polierte Oberfläche angegriffen.

Bei Silberbesteck mag das einen Sinn machen, bei Silbermünzen ist dies meist nicht gewollt, denn es wird eine alte Patina, die vielleicht Jahrzehnte oder Jahrhunderte gewachsen ist, zerstört. Zudem können durch die Schleifmittel Kratzspuren entstehen, die den Wert der Münzen deutlich senken.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER