Silberdollar

Die weltweit führende Währung ist der US-Dollar. Außerhalb von interessierten Kreisen ist indes den meisten Menschen nicht bewusst, woher dieser Name stammt und warum eine Münze als Silberdollar keinen eigentlichen Dollar darstellt.

Ein Name und seine Geschichte

Es ist davon auszugehen, dass das Wort "Dollar" eine Abwandlung des Begriffs "Taler" ist. Dies war ein in Europa gängiges Zahlungsmittel, das von den europäischen Siedlern natürlich genutzt wurde und später eine andere Schriftform erfuhr. Allerdings war der Silberdollar, von dem hier die Rede sein soll, zunächst eine spanische Münze.

Turbulenzen

Die USA waren zunächst ein kolonialer Verbund, der englische oder französische Währungen zu verwenden hatte. Im Vorfeld des heraufdämmernden Unabhängigkeitskrieges begannen die Siedler, sich gegen die Briten zu wehren und verboten das britische Pfund.

Ab dem Jahr 1704 fand daher eine spanische Silbermünze als offizielles Zahlungsmittel Verwendung, die heute in Sammlerkreisen als "Silberdollar" bekannt ist. Diese Ära endete im Grunde etwa 1776 mit dem tatsächlichen Krieg um die Freiheit: Die Amerikaner führten Papiergeld ein und Münzen größeren Wertes mussten aus Gold sein.

Heutige Bedeutung

Silberdollars sind ein herrliches Sammelgebiet, da es theoretisch möglich ist, eine Sammlung komplett zu besitzen, andererseits aber ständig neue und unbekannte Prägungen auftauchen. Manche Prägungen haben ihrer Seltenheit wegen einen enormen Wert, hinzukommt, dass amerikanische Patrioten mitunter bereit sind, beinahe irreale Preise für solche Geldstücke zu bezahlen.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER