Umlaufmünze

Als Umlaufmünze wird eine Münze bezeichnet, die für den Zahlungsverkehr verwendet wird, also im "Umlauf" ist. Ebenfalls üblich ist die Bezeichnung Kursmünze. Eine Umlaufmünze hat einen festgelegten Nominalwert, der meist unabhängig vom Materialwert ist. In der Regel liegt er deutlich darüber. Dieser Wert wird von der Nationalbank eines Landes garantiert.

Der Euro als Umlaufmünze in Europa

In Deutschland und in großen Teilen Europas ist seit 2002 der Euro die vorgegebene Währung. Eine Euro-Umlaufmünze sieht von vorne in jedem Land identisch aus. Auf der Rückseite haben die Länder jedoch die Möglichkeit, ihr Land zu verewigen. Dafür wurden hauptsächlich bedeutende Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel in Deutschland das Brandenburger Tor verwendet. Es gibt acht unterschiedlich große Umlaufmünzen in Europa, die einen Wert von einem Cent bis zu zwei Euro haben.

Deutsche Prägestätten

In Deutschland werden Umlaufmünzen in fünf unterschiedlichen Prägestätten hergestellt. Die Prägestätten befinden sich in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart und Karlsruhe. Als die ersten Euro-Münzen geprägt wurden, kam es zu einem Fehler auf der Euroflagge. Dieser wurde zwar bemerkt und die meisten Münzen wieder vernichtet, dennoch gibt es einige Exemplare, die sich bis heute im Umlauf befinden. Sie sind von Sammlern heiß begehrt. Da sich deutsche Euro-Münzen mit denen aus anderen Ländern vermischen, gibt es in Deutschland praktisch ganz viele unterschiedliche Umlaufmünzen. Es wird davon ausgegangen, dass der Anteil deutscher Euro-Münzen in Deutschland heute etwa 80 Prozent beträgt, während es 2002 logischerweise 100 Prozent waren.

Deutsche Euro-Münzen

Deutsche Euro-Münzen werden mit landestypischen Symbolen geschmückt. Auf den 1-, 2- und 5-Euro-Cent-Münzen ist auf der Rückseite der Zweig eines Eichenbaums abgebildet. Das Design ist an den früheren Pfennig angelehnt. Die 10, 20 und 50-Euro-Cent-Münze zeigt das Brandenburger Tor, während sich auf dem Ein- und Zwei-Euro-Stück der Bundesadler befindet.

Umlaufmünzen und Sammler

Umlaufmünzen unterscheiden sich von Gedenk- und Sammlermünzen und waren für Sammler lange Zeit nicht so interessant. Heute spielen Umlaufmünzen aber auch für Sammler eine große Rolle. Besonders Raritäten wie Fehlprägungen oder Umlaufmünzen ohne Gebrauchsspuren sind sehr beliebt.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service