Europa

Mit dem 1. Januar 2002 wurden die Euro-Münzen und Euro-Banknoten der Europäischen Union eingeführt. Geprägt werden die Umlaufmünzen des Euro allerdings bereits seit 1999, dem Jahr der offiziellen Einführung der Eurowährung als Buchgeld. Euro-Münzen sind derzeit in 18 Ländern der EU im Umlauf sowie in Vatikanstadt, Monaco und San Marino (Stand: April 2014). 1 Euro entspricht 100 Euro-Cent. Insgesamt zeigt der Euro acht Nennwerte. Die 1- und 2-Euro-Münzen bestehen aus Ring und Kern (auch Pille). Das 1-Euro-Stück besteht aus einem Messing-Ring und einem Kern aus Kupfernickel. Das 2-Euro-Stück hat einen Messing-Kern und einen silbernen Rand aus Kupfernickel. Die Produktion der Euro-Münzen erfolgt in den jeweiligen Ländern.

Seiten der Euro-Umlaufmünzen

Die in der Numismatik übliche Wertseite ist beim Euro die Vorderseite, auch Nominalseite genannt. Die Bildseite der Euro-Umlaufmünzen wird als Rückseite bezeichnet. Die Vorderseiten aller Euro-Münzen sind gleich, die Rückseiten national gestaltet. Die vom belgischen Designer Luc Luycx entworfene Vorderseite für Belgien zeigt neben seinem Signet "LL" den Wert der Münze. Die Vorderseite der seit dem Prägejahr 1999 unveränderten 1-, 2-, und 5-Euro-Cent Münzen schmückt zudem die nördliche Hemisphäre mit dem östlichen Mittelmeer als Zentrum. Somit steht Europa als Kontinent in Nachbarschaft zu Asien und Afrika. Die Vorderseiten der übrigen Münzen wurden im Laufe der Jahre überarbeitet, sind aber nach wie vor in allen Ländern gleich. Jedes am Euro teilnehmende Land hat seine eigene Rückseite. Gemeinsames Merkmal aller Euro-Rückseiten sind die Jahreszahl der Prägung sowie die 12 Sterne der EU-Flagge. Insgesamt existieren somit 22 verschiedene Münz-Sätze des Euro (Stand: März 2014).

Der Bargeldumlauf in Europa (Stand: Aug. 2009)

Den höchsten Umlaufwert erreicht die 2-Euro-Münze mit 8.321 Mio. Euro. Die höchste Umlaufmenge erzielt mit 20.479 Mio. das 1 Cent-Stück. Mit dem Nennwert der Münze steigt auch ihr Umlaufwert. Umso kleiner der Nennwert, desto größer ist die Umlaufmenge. Insgesamt waren im August 2009 rund 86 Mrd. Euro-Münzen mit einem Gesamtwert von knapp 21 Mrd. Euro im Umlauf, die allerdings nur 2,7 Prozent des gesamten Bargeldumlaufs von 768 Mrd. Euro ausmachten. Der Rest des Geldes ist in Eurobanknoten im Umlauf, die einen höheren Nennwert, aber eine deutlich geringere Umlaufmenge als die Euro-Münzen aufweisen.

Sammler- und Gedenkmünzen des Euro

Teilnehmerländer, die den Euro als gesetzliches Zahlungsmittel führen, sind zur Ausgabe von Sammlermünzen berechtigt. Alle Staaten des Euroraums können seit 2004 2-Euro-Gedenkmünzen herausgeben. Diese Gedenkmünzen sind für den Umlauf bestimmt und damit ein gültiges Zahlungsmittel.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER