Malta

Die Republik Malta liegt im Mittelmeer und verteilt sich auf die gleichnamige Hauptinsel sowie die beiden weiteren bewohnten Mittelmeerinseln Gozo und Comino. Landessprachen sind gleichberechtigt Maltesisch und Englisch. Die Hauptstadt Maltas ist Valletta (il-Belt Valletta). Die letzte Volkszählung ergab eine Einwohnerzahl von gut 417.000 Menschen. Malta ist der Europäischen Union 2004 beigetreten und seit 2008 Mitglied der Euro-Zone. Aus kulturellen Gründen wird Malta zu Europa gerechnet, aus rein geographischen Gründen lässt sich der Inselstaat nach Afrika verorten.

Währung

Vor der Einführung der Gemeinschaftswährung diente die Maltesische Lira als Währung Maltas. Sie war nicht nur in einhundert Cents, sondern zusätzlich in eintausend Mils unterteilt. Die zusätzliche Unterteilung der maltesischen Währung in Mils verlor in den 1980er Jahren ihre praktische Bedeutung, die letzten Münzen mit Werten unterhalb eines Cents wurden 1981 geprägt. Die Maltesische Lira war ihrerseits die Nachfolgewährung des Maltesischen Pfundes und wurde umgangssprachlich vielfach mit diesem Namen belegt. Ungewöhnlich ist, dass die Zwanzig-Lira-Note den höchsten Wert einer maltesischen Banknote repräsentierte. Die maltesischen Münzen konnten nur bis zum 1. Februar 2010 bei der dortigen Zentralbank in Euro eingewechselt werden, für Banknoten endet die Umtauschfrist am 31. Januar 2018. Die maltesischen Cent-Stücke mit Werten von einem bis fünf Cent zeigen auf der Landesseite die Tempelanlage Mnajdra, während auf den 10-Cent-Münzen bis 50-Cent-Münzen das Wappen Maltas dargestellt wird. Auf den maltesischen Münzen zu einem und zwei Euro ist das Malteserkreuz abgebildet. Den Auftrag für die Prägung der ersten Münzen Maltas erhielt die französische Münzprägestätte, während die maltesischen Zwei-Euro-Gedenkmünzen bislang in den Niederlanden geprägt wurden. Dabei hat das Land mit Ausnahme des Jahres 2010 jährlich eine Ausgabe der Gedenkmünzen prägen lassen, für 2014 ist erstmals die Prägung von zwei unterschiedlichen Gedenkmünzen geplant. Die bislang von Malta ausgegebenen Sammlermünzen tragen Werte von zehn und fünfzig Euro. Sie bestehen entweder aus Gold oder aus Silber, jeweils mit einer Beimischung von Kupfer. Da Malta als kleines Land nur eine geringe Anzahl eigener Euro-Münzen prägt, sind diese bei Sammlern beliebt und lassen bei guter Erhaltung attraktive Wertsteigerungen erwarten. Diese Erwartung gilt verstärkt für die zusätzlich einen hohen Materialwert aufweisenden Sammlermünzen. Zudem bietet sich für Münzsammler die Maltesische Lira als abgeschlossenes Sammelgebiet an.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER