Pia's Erfahrungsbericht

Bericht von Pia - Auszubildende des 2. Lehrjahres

Gemeinsam mit der Auszubildenden Julia habe ich das Projekt Seitentausch, welches durch unsere Ausbilderin und der Lebenshilfe Braunschweig ins Leben gerufen wurde, betreut und durchgeführt.

Das Ziel dieses Projektes ist, die Sozialkompetenz auch in Bezug auf Menschen mit Beeinträchtigung zu erweitern und sich die Fertigkeit in der Vermittlung von Fachwissen anzueignen.

Nach der Freigabe dieses Projektes habe ich mich sehr darauf gefreut, da ich gerne mit anderen Menschen zusammenarbeite und ich gespannt darauf war, wie ich anderen kaufmännischen Auszubildenden in bestimmten Bereichen weiterhelfen kann und ob ich in der Lage bin, Inhalte verständlich weiterzugeben.
Jedoch war ich auch ein wenig nervös, da ich nicht wusste, wie ich mich mit den Auszubildenden der Lebenshilfe verstehe und wie wir miteinander zurechtkommen.

Meine Nervosität verschwand direkt am ersten Tag des Projektes, da wir sehr herzlich von der Ausbilderin und den Auszubildenden in Empfang genommen wurden.

Nun ging es montags und mittwochs für Julia und mich in die Lebenshilfe.
Unsere Aufgabe war es, gemeinsam mit den Auszubildenden der Lebenshilfe grundlegende Themen, die für die Erstellung eines eigenen Ebay-Shops von Relevanz sind, zu erarbeiten und diese anschließend zu präsentieren.

Jeden Morgen wurde in einer kleinen Runde besprochen, wie wir uns fühlen.
Dies war für Julia und mich eine gute Hilfe, um einschätzen zu können, wie sehr wir die Auszubildenden der Lebenshilfe in die Lerneinheiten mit einbeziehen konnten.

Jeden Montag begannen wir ein neues Thema. So besprachen wir zum Beispiel,
auf was man bei einer Bestellung achten muss, wie das Widerrufs- und Rückgaberecht aufgebaut ist und welche Zahlungsarten es gibt.
Die Auszubildenden der Lebenshilfe hatten die Aufgabe, die behandelten Themen in mehreren Präsentationen vorzustellen. Diese wurden bis Mittwoch mit Hilfe von Power-Point erstellt und anschließend präsentiert. Hier erhielten sie ebenfalls Unterstützung von Julia und mir. Doch nicht nur wir konnten den Auszubildenden der Lebenshilfe etwas beibringen, sondern auch anders herum. So zeigte mir zum Beispiel Antonia ein paar Funktionen für eine Power-Point Präsentation, die mir zuvor noch nicht aufgefallen waren.

Mit jeder Präsentation wurden die Auszubildenden sicherer und man konnte einen deutlichen Fortschritt erkennen. Sie lernten ihre Ergebnisse auch mit der richtigen Körpersprache vor einer Gruppe zu präsentieren.
Von ihrem Lehrer wurden sie für diese Leistungen sehr gelobt; Julia und ich freuen uns, dass sie unsere Tipps so gut angenommen haben.

An unserem letzten Tag in der Lebenshilfe haben wir Waffeln gebacken und sind anschließend ins Freie gegangen zum Boccia spielen.
Julia und ich waren sehr überrascht, als wir von den Auszubildenden ein Bild umrandet mit ihren Namen erhielten; eine super schöne Aufmerksamkeit, durch die ich mich immer wieder an die schönen Wochen erinnern werde. :)

Abschließend kann ich sagen, dass mir das Projekt Freude bereitet hat, ich viele nette Leute kennengelernt habe und dass Menschen mit einer Beeinträchtigung eben auch solche Leute wie du und ich sind.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER