Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2

Filtern nach Nominal

1 von 2

Münzen werden seit langer Zeit als Zahlungsmittel genutzt, das heißt, dass Exemplare aus allen Kulturen und Epochen vorhanden sind. Eine wirklich alte Münze in den Händen zu halten, auch wenn ihr Profil vielleicht schon ein wenig abgerieben ist, bedeutet auch, einen Blick in die Geschichte und Kultur eines Landes zu werfen. Daneben sind Geldstücke, wie zum Beispiel kanadische Münzen, natürlich auch etwas, das einen materiellen Wert hat. Aber erst aus dem Zusammenspiel der Historie, der Bedeutung einer Münze und ihrem materiellen Wert ergibt sich ein interessantes Ganzes, das viele Anhänger findet. Die meisten Numismatiker sammeln gezielt. Das heißt, dass sie entweder nur Exemplare aus einem bestimmten Land sammeln, also kanadische Münzen oder chinesische Geldstücke. Damit ergibt sich das Pendant zu einer Briefmarkensammlung, die ebenfalls häufig nach geographischen bzw. politischen Kriterien zusammen getragen wird.

Gold oder Silber?

Einen beinahe mystischen Charakter haben natürlich Münzen aus Gold, die in vielen Büchern als "Goldstücke" bezeichnet werden. Daneben erfreuen aber auch Silbermünzen ihre Sammler, denn die etwas kühlere Qualität des Materials Silber und ein ebenfalls nicht geringer materieller Wert machen auch Silbermünzen zu beliebten, oft auch im Wert steigenden Sammelobjekten. Ob man Münzen materialbezogen sammelt, sie nach Motiven aussucht oder nach ihrer historischen Epoche: Gezielt nach neuen Exemplaren auf die Suche zu gehen, macht immer Freude! Die meisten Menschen, die Münzen sammeln, bieten diesen auch gerne ein schönes "Zuhause" an. Das kann eine Schatulle sein, die mit Samt ausgelegt ist, aber auch eine beleuchtete Vitrine kann die Schätze gut präsentieren und sie buchstäblich ins rechte Licht rücken. Münzensammler sind nun einmal stolz auf ihre Objekte.

Sammeln nach Motiven

Es gibt natürlich auch Sammler, welche die Geldstücke nach dem Kriterium der Motive zusammen tragen. Dies können Bauwerke, wie die Akropolis in Athen oder das Brandenburger Tor in Berlin sein, aber auch Tiere oder Pflanzen bieten sich an. Die Münzrückseiten weisen oft wahre Wunderwelten an Motiven auf, die sich häufig erst auf den zweiten Blick offenbaren. Münzliebhaber mögen aber genau das, den Blick auf das Kleine, Feine, die Details der Prägung. Dahinter verschwindet der materielle Wert sogar häufig. Ein wirklich vielseitiges Hobby: das Sammeln von Geldstücken.

Münzen werden seit langer Zeit als Zahlungsmittel genutzt, das heißt, dass Exemplare aus allen Kulturen und Epochen vorhanden sind. Eine wirklich alte Münze in den Händen zu halten, auch wenn ihr... mehr erfahren »
Fenster schließen

Münzen werden seit langer Zeit als Zahlungsmittel genutzt, das heißt, dass Exemplare aus allen Kulturen und Epochen vorhanden sind. Eine wirklich alte Münze in den Händen zu halten, auch wenn ihr Profil vielleicht schon ein wenig abgerieben ist, bedeutet auch, einen Blick in die Geschichte und Kultur eines Landes zu werfen. Daneben sind Geldstücke, wie zum Beispiel kanadische Münzen, natürlich auch etwas, das einen materiellen Wert hat. Aber erst aus dem Zusammenspiel der Historie, der Bedeutung einer Münze und ihrem materiellen Wert ergibt sich ein interessantes Ganzes, das viele Anhänger findet. Die meisten Numismatiker sammeln gezielt. Das heißt, dass sie entweder nur Exemplare aus einem bestimmten Land sammeln, also kanadische Münzen oder chinesische Geldstücke. Damit ergibt sich das Pendant zu einer Briefmarkensammlung, die ebenfalls häufig nach geographischen bzw. politischen Kriterien zusammen getragen wird.

Gold oder Silber?

Einen beinahe mystischen Charakter haben natürlich Münzen aus Gold, die in vielen Büchern als "Goldstücke" bezeichnet werden. Daneben erfreuen aber auch Silbermünzen ihre Sammler, denn die etwas kühlere Qualität des Materials Silber und ein ebenfalls nicht geringer materieller Wert machen auch Silbermünzen zu beliebten, oft auch im Wert steigenden Sammelobjekten. Ob man Münzen materialbezogen sammelt, sie nach Motiven aussucht oder nach ihrer historischen Epoche: Gezielt nach neuen Exemplaren auf die Suche zu gehen, macht immer Freude! Die meisten Menschen, die Münzen sammeln, bieten diesen auch gerne ein schönes "Zuhause" an. Das kann eine Schatulle sein, die mit Samt ausgelegt ist, aber auch eine beleuchtete Vitrine kann die Schätze gut präsentieren und sie buchstäblich ins rechte Licht rücken. Münzensammler sind nun einmal stolz auf ihre Objekte.

Sammeln nach Motiven

Es gibt natürlich auch Sammler, welche die Geldstücke nach dem Kriterium der Motive zusammen tragen. Dies können Bauwerke, wie die Akropolis in Athen oder das Brandenburger Tor in Berlin sein, aber auch Tiere oder Pflanzen bieten sich an. Die Münzrückseiten weisen oft wahre Wunderwelten an Motiven auf, die sich häufig erst auf den zweiten Blick offenbaren. Münzliebhaber mögen aber genau das, den Blick auf das Kleine, Feine, die Details der Prägung. Dahinter verschwindet der materielle Wert sogar häufig. Ein wirklich vielseitiges Hobby: das Sammeln von Geldstücken.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service