Deutsche Münze

Als deutsche Münzen werden alle Münzen bezeichnet, die in deutschen Münzprägeanstalten gefertigt wurden. Dabei kann es sich sowohl um Umlaufmünzen als auch um Gedenkmünzen der Bundesrepublik Deutschland handeln. Damit ist auch jede Euro-Münze, die in Deutschland geprägt wurde, eine deutsche Münze.

Geschichte der deutschen Münzen

In Deutschland gibt es bereits seit dem Mittelalter Münzen. Damals gab es aber keine großen, einheitlichen Währungsgebiete, sodass viele unterschiedliche Münzsysteme im Umlauf waren. Entsprechend individuell war auch der Wert der jeweiligen deutschen Münze. Das änderte sich 1871 mit dem Beginn des Deutschen Kaiserreichs. Zu dieser Zeit gab es die Goldmark, die Silbermark und den Pfennig – heutzutage allesamt alte deutsche Münzen. 1923 mit Beginn der Weimarer Republik begann auch ein neues Münzsystem, das aus Reichsmark, Reichspfennig und Rentenpfennig bestand. Auch in der Zeit des Nationalsozialismus benutzte man die mittlerweile alte Reichsmark und Reichspfennig. 1948 wurde die Deutsche Mark eingeführt, die bis 2002 das Zahlungsmittel der Bundesrepublik Deutschland blieb. In der DDR gab es hingegen ein eigenes Währungssystem.

Der Euro als deutsche Münze

Seit 2002 gibt es in Deutschland nur noch Euro-Münzen. Auf der Vorderseite sehen sie genauso aus wie alle anderen Euro-Münzen und auch der Wert der jeweiligen Münze ist identisch mit dem der anderen Länder. Auf der Rückseite lässt sich jedoch die deutsche Herkunft erkennen. Unterschiedliche, typisch deutsche, Abbildungen sorgen dafür. So sind zum Beispiel die kleinen Cent-Stücke mit Eichenlaub versehen und erinnern an den Pfennig, der ein ähnliches Motiv hatte. Auf den 10- bis 50-Cent-Münzen befindet sich das Brandenburger Tor. Die Ein- und Zwei-Euro-Münzen haben einen Bundesadler auf der Rückseite. Anhand von Buchstaben lässt sich erkennen, aus welcher der fünf Prägeanstalten eine deutsche Münze stammt. Ein großes A steht zum Beispiel für Berlin. Die jeweiligen Prägestätten spielen beim Wert der deutschen Münzen häufig eine Rolle, da es bevorzugte Prägestätten gibt. Nachdem es bis 2015 die 10-Euro-Gedenkmünzen gab, wurden diese 2016 durch die 20-Euro-Münzen aus Silber abgelöst. Auch 2017 und 2018 gibt es fortlaufend 20 Euro-Gedenkmünzen.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER