Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 10
Filtern nach Nominal
1 von 10

Euro-Münzen Deutschland bei BTN Münzen

Zusammen mit den Eurobanknoten stellen die Euro-Münzen seit dem 1. Januar 2002 die Währung der Europäischen Union dar. Dazu zählen ebenfalls Nicht-EU-Staaten wie San Marino, Monaco und Vatikanstadt.
 

Aufbau und Gestaltung der 10 Euro Münzen & Co.
 

Die Münzen des Euro ähneln sich alle in ihrem Aufbau und ihrer Gestaltung. Die Wertseite einer Münze wird dabei als Vorderseite, die Bildseite als Rückseite bezeichnet. Im Vergleich zu den restlichen Münzen werden die 1- und 2-Euro-Stücke durch einen Kern und einen äußeren Ring gekennzeichnet, die jeweils aus Kupfernickel oder Messing bestehen. Alle Euromünzen tragen eine gemeinsame Vorderseite. Diese besteht bei den 1-, 2- und 5-Cent-Stücken aus dem Wert und der nördlichen Hemisphäre der Weltkugel mit dem Mittelmeer im Zentrum, sodass Europa in direkter Nachbarschaft zu Afrika und Asien abgebildet wird. Auf den 10-, 20- und 50-Cent-Münzen sind die einzelnen EU-Mitgliedsstaaten in Form von einzelnen Puzzle-Teilen abgebildet, allerdings wurde die Erweiterung der Europäischen Union im Jahre 2004 bei der Prägung der Länder auf den Münzen nicht mehr mit berücksichtigt. Auf den 1- und 2-Euro-Münzen ist neben den obligatorischen zwölf EU-Sternen der gesamte europäische Kontinent ohne jegliche Ländergrenzen sowie mit Einschluss der Staaten, die nicht zur EU gehören, eingraviert. Jedes Land, das an der gemeinsamen Währung des Euro beteiligt ist, kann die Rückseiten der Euro-Münzen nach Belieben mit nationalen Symbolen kennzeichnen. Verbindliche Bestandteile auf der Rückseite einer Münze sind jedoch die Jahreszahl sowie ein weiteres Mal die zwölf Sterne der Europäischen Union.

Euromünzen, Sammler- und Gedenkmünzen

Neben der sich im Umlauf befindlichen Euromünzen als Zahlungsmittel ist zudem jedes Land, das die Euro Münzen einsetzt, berechtigt, Sammler- oder Gedenkmünzen herauszugeben. Diese Sondermünzen verzeichnen oftmals hohe Wertsteigerungen und sind nicht nur deshalb besonders beliebt bei Münzensammlern in aller Welt. In der Vergangenheit waren besonders 10 Euro Münzen begehrt. Jedoch wurden die damals beliebten 10 Euro Münzen in Deutschland Anfang 2016 von den 20-Euro-Gedenkmünzen abgelöst. Besonderes Highlight bilden seit 2016 die jährlich erscheinenden 5 Euromünzen. Auch die 5 Euromünzen 2017 und 2018 konnten die Begeisterung erneut bestätigen. Cent-Münzen (10-Cent, 20-Cent usw.) sind, trotz ihrer Zugehörigkeit zu den Kursmünzen, unabhängig vom Jahrgang bisher nicht als Gedenkmünzen für Deutschland verfügbar. Auch für andere Länder, wie Finnland, Frankreich, Andorra oder auch dem Vatikan, stehen eher andere Münzen im Fokus für Euro-Gedenkmünzen.

Euro-Münzen Deutschland bei BTN Münzen Zusammen mit den Eurobanknoten stellen die Euro-Münzen seit dem 1. Januar 2002 die Währung der Europäischen Union dar. Dazu zählen ebenfalls... mehr erfahren »
Fenster schließen

Euro-Münzen Deutschland bei BTN Münzen

Zusammen mit den Eurobanknoten stellen die Euro-Münzen seit dem 1. Januar 2002 die Währung der Europäischen Union dar. Dazu zählen ebenfalls Nicht-EU-Staaten wie San Marino, Monaco und Vatikanstadt.
 

Aufbau und Gestaltung der 10 Euro Münzen & Co.
 

Die Münzen des Euro ähneln sich alle in ihrem Aufbau und ihrer Gestaltung. Die Wertseite einer Münze wird dabei als Vorderseite, die Bildseite als Rückseite bezeichnet. Im Vergleich zu den restlichen Münzen werden die 1- und 2-Euro-Stücke durch einen Kern und einen äußeren Ring gekennzeichnet, die jeweils aus Kupfernickel oder Messing bestehen. Alle Euromünzen tragen eine gemeinsame Vorderseite. Diese besteht bei den 1-, 2- und 5-Cent-Stücken aus dem Wert und der nördlichen Hemisphäre der Weltkugel mit dem Mittelmeer im Zentrum, sodass Europa in direkter Nachbarschaft zu Afrika und Asien abgebildet wird. Auf den 10-, 20- und 50-Cent-Münzen sind die einzelnen EU-Mitgliedsstaaten in Form von einzelnen Puzzle-Teilen abgebildet, allerdings wurde die Erweiterung der Europäischen Union im Jahre 2004 bei der Prägung der Länder auf den Münzen nicht mehr mit berücksichtigt. Auf den 1- und 2-Euro-Münzen ist neben den obligatorischen zwölf EU-Sternen der gesamte europäische Kontinent ohne jegliche Ländergrenzen sowie mit Einschluss der Staaten, die nicht zur EU gehören, eingraviert. Jedes Land, das an der gemeinsamen Währung des Euro beteiligt ist, kann die Rückseiten der Euro-Münzen nach Belieben mit nationalen Symbolen kennzeichnen. Verbindliche Bestandteile auf der Rückseite einer Münze sind jedoch die Jahreszahl sowie ein weiteres Mal die zwölf Sterne der Europäischen Union.

Euromünzen, Sammler- und Gedenkmünzen

Neben der sich im Umlauf befindlichen Euromünzen als Zahlungsmittel ist zudem jedes Land, das die Euro Münzen einsetzt, berechtigt, Sammler- oder Gedenkmünzen herauszugeben. Diese Sondermünzen verzeichnen oftmals hohe Wertsteigerungen und sind nicht nur deshalb besonders beliebt bei Münzensammlern in aller Welt. In der Vergangenheit waren besonders 10 Euro Münzen begehrt. Jedoch wurden die damals beliebten 10 Euro Münzen in Deutschland Anfang 2016 von den 20-Euro-Gedenkmünzen abgelöst. Besonderes Highlight bilden seit 2016 die jährlich erscheinenden 5 Euromünzen. Auch die 5 Euromünzen 2017 und 2018 konnten die Begeisterung erneut bestätigen. Cent-Münzen (10-Cent, 20-Cent usw.) sind, trotz ihrer Zugehörigkeit zu den Kursmünzen, unabhängig vom Jahrgang bisher nicht als Gedenkmünzen für Deutschland verfügbar. Auch für andere Länder, wie Finnland, Frankreich, Andorra oder auch dem Vatikan, stehen eher andere Münzen im Fokus für Euro-Gedenkmünzen.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER