Natronpulver

Ab und zu müssen manche Münzen gereinigt werden. Dadurch kann alter Glanz wiederhergestellt und Prägungen besser sichtbar gemacht werden. Der eigentliche Erhaltungsgrad der Münze wird dadurch aber nicht beeinflusst.

Wie immer, wenn mit Münzen hantiert wird, ist auch bei der Reinigung auf größte Sorgfalt zu achten. Sonst passiert es, dass man die Münzen durch die Reinigung beschädigt. Um das zu vermeiden, sollten vor allem Anfänger erst einmal weniger wertvolle Münzen reinigen und so Erfahrungen sammeln.

Münzen reinigen   

Eine ungefährliche Möglichkeit der Reinigung ist die Seifenlauge. Dort werden die Münzen eingetaucht und später unter frischem Wasser abgespült. Alternativ stehen einige chemische Reinigungsbäder zur Verfügung, die jeweils auf das Material abgestimmt sein sollten. Diese Reinigungsbäder sollten nur angewendet werden, wenn man weiß, aus welchem Metall die Münze besteht.

Silbermünzen mit Natronpulver reinigen

Natronpulver ist ein wahres Wundermittel für Silbermünzen. Silber neigt dazu, anzulaufen. Um ihm seinen alten Glanz wiederzugeben, bietet sich eine 10 bis 20-prozentige Natronlauge an. In dieser Lauge dürfen die Münzen mehrere Stunden liegen.

Anschließend werden sie mit fließendem Wasser abgespült und können mit Natronpulver vorsichtig abgerieben werden. So wird die Münze sanft gereinigt, die Patina jedoch nicht entfernt. Beim Abtrocknen der Münzen sollte darauf geachtet werden, dass auf keinen Fall gerieben wird. Das kann zu unschönen Kratzern führen. Das vorsichtige Abtrocknen durch Tupfen mit einem Baumwoll- oder Papiertaschentuch ist hingegen eine sehr schonende Methode. Auf das Abtrocknen an sich sollte jedoch nicht verzichtet werden. Durch sehr kalkhaltiges Wasser können sich zum Beispiel Flecken bilden.

Antike Münzen sollten nicht gereinigt werden

In Sammlerkreisen werden übrigens längst nicht alle Münzen gereinigt. Besonders antike Münzen erhalten durch die sogenannte Patina eine Wertsteigerung. Sie gelten als Zeugnis der Zeit und verleihen den alten Münzen einen ganz besonderen Charme. Antike Münzen sollten also auf keinen Fall gereinigt werden, da sie sonst als nahezu wertlos gelten.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER