Auf Goldmünzen beißen, um Echtheit zu prüfen?

Wahrscheinlich hat ihn jeder bereits in einem Western oder ähnlichem Film gesehen: Den Bisstest bei Goldmünzen. Doch ist dieser Test wirklich realitätsnah und lässt sich auf diese Weise die Echtheit einer Goldmünze überprüfen? Dieser Artikel geht der Geschichte auf den Grund und klärt den Mythos des Bisstests bei Goldmünzen auf.

Echtheit prüfen mit den Zähnen

Der Bisstest bei Goldmünzen ist vor allem bekannt aus Film und Fernsehen, wo in der Regel ganze Kerle durch einen schnellen Biss die Münzen auf ihre Echtheit überprüfen. Auch bei Gewinnern einer Goldmedaille wird der Bisstest gerne als Siegerpose angedeutet.

Der Test mit den Zähnen geht dabei auf die Materialeigenschaften von Gold zurück, das ein verhältnismäßig weiches Metall ist. Durch einen beherzten Biss auf die Münze sollte also bei Gold ein Abdruck entstehen, der einen Rückschluss auf das verwendete Material zulassen soll.

Keine genaue Aussage 

Ob diese Methode allerdings sinnvoll ist, sollte bezweifelt werden. Schon alleine aus zahnmedizinischer Sicht ist von dieser Prüfungsvariante deutlich abzuraten, denn das Beißen auf Metall kann zu ernsthaften Beschädigungen an den Zähnen führen.

Des Weiteren liefert der Test keine genaue Aussage über den Goldgehalt, da es auch andere weiche Metalle - wie z.B. Blei - gibt, die ebenfalls einen Abdruck zulassen und in vergoldeter Form nicht von einer echten Goldmünze unterschieden werden können. Summa summarum ist der berühmte Bisstest keine sonderlich effektive Methode zur Prüfung der Echtheit einer Goldmünze.

Zuverlässige Prüfmethoden

Wer sich nicht sicher ist, ob eine Goldmünze echt ist, wird die zuverlässigste Antwort beim Juwelier bekommen. Doch auch ohne Spezialwerkzeug kann der Laie einige Tests selber durchführen und Anhaltspunkte für die Echtheit einer Münze sammeln.

Ein einfacher, aber effektiver Test ist beispielsweise der Magnettest. Da das Metall Gold keine magnetischen Eigenschaften aufweist, darf es auch nicht von einem Magneten angezogen werden. Ein weiterer zuverlässiger Test ist die Überprüfung der Dichte. Gold besitzt eine sehr hohe Dichte und ist dadurch leicht von anderen Metallen zu unterscheiden. Für die Bestimmung der Dichte werden das Gewicht mit einer Waage und das Volumen nach dem archimedischen Verdrängungsprinzip bestimmt. Die zuverlässigste und gleichzeitig einfachste Methode zur Prüfung der Echtheit bleibt aber nach wie vor ein Säuretest.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service