Prägestätte

Alle Münzen werden in sogenannten Prägestätten hergestellt. Andere geläufige Bezeichnungen für eine Prägestätte sind zum Beispiel Münzprägeanstalt oder - davon abgeleitet - kurz Münze. In aller Regel wird eine Münzprägeanstalt von dem Herausgeber der jeweiligen Münze mit deren Produktion beauftragt. Hierbei handelt es sich meist um staatliche Institutionen, wie etwa eine Landeszentralbank.

In einer Münzprägeanstalt werden sowohl Münzen hergestellt, die als offizielle Zahlungsmittel in den Verkehr kommen, als auch Sammler- und Gedenkmünzen. Die Herkunft einer Münze, das heißt die Prägeanstalt, in der sie gefertigt wurde, wird anhand eines Kürzels auf der Münze selbst ersichtlich. Denn jeder Münzprägeanstalt ist ein spezifisches Buchstabenkürzel zugeordnet. Dieses wird während des Prägevorgangs mit auf die Münze gestempelt.

Auswirkung der Prägestätte auf den Sammlerwert einer Münze

Besonders bei Sammlermünzen kann es sein, das die Prägestätte in hohem Maße für den Sammlerwert des jeweiligen Stücks mit verantwortlich ist. So zum Beispiel, wenn in der betreffenden Prägeanstalt nur wenige Einheiten einer Münze hergestellt wurden. Denn dann sind auch nur wenige dieser Münzen im Handel oder bei Sammlern verfügbar, was den Wert der Münze entsprechend steigen lässt.

Auch lässt die Kennzeichnung der Münzen durch das Kürzel der Prägestätte Rückschlüsse darauf zu, ob es sich bei einer Sammlermünze um eine echte Münze handelt. Denn viele, besonders historische Münzen, wurden ausschließlich in einer einzigen Prägeanstalt hergestellt.

Münzprägestätten früher und heute

Verfügte früher nahezu jedes Land über seine eigenen Prägestätten, in denen die nationalen Währungen geprägt wurden, so ist es im europäischen Raum heute oft so, dass Prägestätten in größeren Ländern wie Deutschland teilweise auch die Münzsätze ihrer europäischen Nachbarn mit produzieren. So werden beispielsweise Euro-Münzen für Luxemburg in Finnland, Frankreich und den Niederlanden hergestellt oder maltesische Euro-Münzen in Frankreich.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER