10 DM-Münzen

10 DM-Münzen wurden in der Bundesrepublik Deutschland bis zur Einführung des Euros immer wieder als Gedenkmünzen verausgabt. Noch heute haben die 10 DM Gedenkmünzen teilweise einen hohen Sammlerwert und viele Sammler verbinden mit ihnen auch nostalgische Erinnerungen. Seit 1970 wurden insgesamt 43 unterschiedliche 10 DM-Münzen herausgegeben. Bis 1997 bestanden sie aus einer Mischung aus Silber (62,5%) und Kupfer (37,5%), ab 1998 wurde der Anteil des Silbers auf 92,5% erhöht, der Nennwert blieb aber unverändert bei 10 DM.

Motive der 10 DM Gedenkmünzen

Der heutige Marktpreis unter Sammlern sollte im jeweiligen Fall von seriösen Anbietern bestimmt werden. Die Motive zeigen thematisch und auch stilistisch große Unterschiede. Auf der Wertseite ist immer der Bundesadler abgebildet, oft in ungewohntem Stil. Die Bildseiten der DM Münzen erinnern unter anderem an besondere Ereignisse, wie zum Beispiel den Wiederaufbau der Frauenkirche in Dresden. Auch besondere Jubiläumsjahre wurden immer wieder auf 10 DM-Münzen verewigt. So gibt es Motive zum 350. Jahrestag des Westfälischen Friedens oder 50 Jahre SOS-Kinderdörfer. Ebenso wurden bekannte deutsche Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Goethe oder Carl Zeiss, auf einer eigenen Münze porträtiert. Die ersten 10 DM-Gedenkmünzen wurden ab 1970 zu den Olympischen Spielen in München herausgegeben. Diese Reihe mit dem Nominal 10 deutsche Mark enthält auch bis heute die Gedenkmünzen mit der höchsten Auflage. Die letzten 10 DM-Münzen gab es zum Jubiläum des Bundesverfassungsgerichts am 5. September 2001.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER