Römisches Reich

Die Römer haben das Geld nicht erfunden. Bereits die Sumerer kannten den Handel mit Münzen. Die Entwicklung des Münzgelds begann erst im 4 Jahrhundert v. Chr. Dabei entstammt die römische Währung aus dem Tauschhandel mit Vieh. Da der lateinische Name für Vieh Pecus lautet, nannten die Römer ihre erste Münze Pecunia.

Die ersten Entwicklungsstufen

Das Römische Reich steht für Größe und Macht. Somit war es unumgänglich, eine allgemein gültige Währung zu schaffen. Die erste Münze bestand aus einem Stück Bronze und hatte die Form eines Barrens. Sie trug den Namen "Aes rude".

Später folgten kleine Bronzeplättchen namens "Aes signatum". Diese rechteckigen Münzen besaßen auf beiden Münzseiten erste Abbildungen von Waffen und Tieren.

Die dritte Stufe der Geldentwicklung erfolgte mit dem "Aes grave". Diese Münze war rund und enthielt eingravierte Punkte und Buchstaben als Wertzeichen. Dabei bildete das As die Grundeinheit, die dem Duodezimalsystem entsprechend in zwölf weitere Münzeinheiten unterteilt wurde. Diese kleinen und leichten Münzen waren für den täglichen Gebrauch prädestiniert.

Denar und Sesterz   

Die Bronze -und Silbermünzen Denar und Sesterz wurden 200 v. Chr. in den Umlauf gebracht. Dabei erfolgte deren Prägung zunächst in Griechenland und wurden erst später um 269 v. Chr. in Rom hergestellt. Die Entwicklung des Münzgelds Denar zur modernen römischen Währung erforderte mehrere Münzreformen.

Einen wichtigen Punkt in der Entwicklung des Münzgeldes bildete die 23 v. Chr. verabschiedete augusteische Münzordnung, die über dreihundert Jahre Gültigkeit hatte. Sie galt für Italien, alle west-und mitteleuropäischen Provinzen und Kolonien des Römischen Imperiums.

Senatus Consulto

Der Senat in Rom hatte die Macht über die Münzprägung übernommen. Daher befinden sich auf einigen Münzen die Buchstaben "S-C". Diese eingravierten Kürzel stehen für Senatus Consulto und bedeuten frei übersetzt "auf Beschluss des Senates". Im Jahr 50 v.Chr. lies Caesar die erste Goldmünze prägen, die "Aureus" genannt wurde. Sie war die erste goldene Einheitsmünze im römischen Reich.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER