Musterbanknoten

Wenn neue Geldscheine herausgegeben werden, muss die internationale Finanzwelt erst genau über deren Aussehen und Sicherheitsmethoden informiert werden. Dies geschieht durch Musterbanknoten, die in Fachkreisen auch Specimen genannt werden.

Specimen

Allerdings wird immer sehr großer Wert darauf gelegt, dass solche Musterbanknoten nicht in den alltäglichen Finanzverkehr gelangen. Deshalb gibt es einige internationale Kennzeichen, die Musterbanknoten für den Geldverkehr wertlos machen. So befindet sich auf diesen immer eine deutliche Kennzeichnung als Farbaufdruck oder Lochung. In Deutschland wird dafür das Wort MUSTER genutzt, auch sonst ist es meist das jeweilige Wort für Specimen in der Landessprache.

Merkmale

Außerdem fehlt die Kontrollziffer, stattdessen wird häufig an dieser Stelle genullt oder fortlaufen 123... genutzt. Dazu kommt eine eigene Kontrollziffer vom Emissionsinstitut. Für den Laien ist die offensichtliche Kennzeichnung aber wohl, dass Musterbanknoten normalerweise nur einseitig bedruckt sind.

Darüber hinaus gibt es aber auch unveröffentlichte Merkmale, die eine kriminelle Nutzung von Specimen verhindern sollen. Interessant sind diese aber vor allem für Sammler. Einige wenige Kreditinstitute vergeben ihre Specimen nach dem Gebrauch unentgeltlich. Der Sammlerwert der einzelnen Noten kann dabei stark variieren, er richtet sich nach der Häufigkeit der jeweiligen Specimen.

Einsatz von Musterbanknoten

Neben Kreditinstituten gibt es auch vereinzelt Personen, die Musterbanknoten nutzen, um sich mit ihnen vertrauter zu machen. So gibt es für Menschen mit sensorischen Behinderungen die Möglichkeit, sich mit den jeweiligen Geldscheinen vertraut zu machen. Auch dafür werden gerade bei der Neuveröffentlichung von Scheinen Musterbanknoten genutzt.

So gab es vor der Einführung des Euros die Aktion "Euro Made Easy", die von der Europäischen Zentralbank gestartet wurde. In diesem Rahmen wurden 30.000 komplette Sätze mit Musterbanknoten an europäische Blindenorganisationen verteilt. Der Aufdruck der damaligen Musterbanknoten hieß einfach "No Value", wertlos.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER