Mustermünzen

Bereitet sich ein Land auf die Einführung einer neuen Währung vor, stellt es nicht alle Münzen auf einmal und ohne Vorbereitungen um. Zunächst einmal werden Testprägungen, Eurovorläufer und Euro Mustermünzen gefertigt. Bei Sammlern erfreuen sich diese Sonderprägungen seit Bestehen des europäischen Zahlungsraums einer großen Beliebtheit.

Die Besonderheiten von Euro Mustermünzen

Typischerweise kommen Mustermünzen in den EU-Mitgliedsstaaten vor, die den Euro noch nicht als offizielles Zahlungsmittel eingeführt haben. Hieraus ergibt sich allerdings auch der Reiz für die Sammler. Die Mustermünzen müssen nämlich nicht zwingend das Aussehen der später tatsächlich verwendeten Münzen haben.

Der Unterschied zur Probeprägung

Euro Mustermünzen werden häufig mit Euro Testprägungen gleichgesetzt. Diese Gleichsetzung lässt allerdings den Umstand unberücksichtigt, dass Testprägungen aus offiziellen Prägeanstalten stammen, Mustermünzen aber aus privater Hand gefertigt werden. Auch bei der Verwendung gibt es Unterschiede. Der wesentliche Zweck einer Testprägung besteht darin, den Entwurf eines neuen Münztyps anschaulich darzustellen. Mitunter prägt man sie auch, um neue Münzherstellungsverfahren zu testen oder neue Maschinen auszuprobieren. Testprägungen werden üblicherweise nach der Fertigung wieder vernichtet oder in den Archiven der Münzprägeanstalt eingelagert. Nur einige wenige Münzen werden an Sammler verkauft.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER