Edelstein

Besonders schöne und wertvolle Steine werden neben seltenen Metallen wie Gold und Silber schon seit Jahrtausenden, wahrscheinlich seit der Altsteinzeit von den Menschen als Schmucksteine verwendet. Diese Schmucksteine können dabei aus verschiedenen Materialien bestehen, wie zum Beispiel aus Mineralien, eingeschmolzenen Gläsern, organischen Stoffen oder auch Fossilien. Schmucksteine aus organischen Stoffen können beispielsweise Korallen, Perlen, Perlmutt, Bernstein oder gepresste Kohlen sein. Je seltener diese Steine in der Natur vorkommen oder aufzufinden sind, desto höher ist oftmals der Wert dieser Schmucksteine. Aber auch eine besondere Weiterverarbeitung der Schmucksteine kann den Wert erheblich steigern. Diese Steine werden auch als Edelsteine oder Juwelen bezeichnet.

Der Unterschied zwischen Edelstein und Halbedelstein

Unter den Edelsteinen, die aus mineralischen Materialien bestehen, wird zwischen Edelsteinen und Halbedelsteinen unterschieden. Dabei wird eine Klassifikation angewendet, die zwischen sogenannten "echten" und "unechten" Edelsteinen unterscheiden soll. Ein Edelstein hat nach dieser Einordnung bestimmte Kriterien zu erfüllen, wie zum Beispiel eine bestimmte Härte, die nicht unterschritten werden darf, der Edelstein muss eine bestimmte Lichtdurchlässigkeit, die auch Transparenz genannt wird, besitzen. Außerdem muss er besonders rein sein, das bedeutet, dass der Stein möglichst frei von Einschlüssen anderer Materialien sein sollte und der Edelstein muss selten sein. Zu dieser Art von Edelsteinen zählen zum Beispiel Rubine, Topase, Saphire und Smaragde. Die Halbedelsteine sind in der Natur häufiger zu finden als Edelsteine. Dabei können sie aber durchaus auch äußerst wertvolle Steine sein, wie zum Beispiel besonders farbenprächtige und schöne Opale. Bei den Halbedelsteinen existiert eine enorme Vielfalt an unterschiedlichsten Steinen in vielfältigen Farben, wie zum Beispiel der Amethyst, Tigerauge, Bergkristall, Türkis, Achat, Malachit, Pyrit und vielen anderen. Dabei können diese Steine Einschlüsse besitzen, blickdicht, glänzend oder transparent sein.

Der Diamant - ein besonderer Edelstein

Der Diamant als besonderer Stein aus Kohlenstoff wurde erst in der neueren Zeit als besonders wertvoller Edelstein betrachtet und diente noch im Mittelalter eher als ein Handwerkszeug. Auch der Facettenschliff wurde erst in der neueren Zeit als Technik zur Bearbeitung von Edelsteinen angewendet. Im Altertum und im Mittelalter wurden die farbigen Steine als Edelsteine rund geschliffen und als Juwelen bezeichnet.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service