Griechenland

Natürlich finden Sammler an allen Münzmotiven großen Gefallen, jedoch stechen die Griechen als besonders kreativ heraus. Jedoch hielten sich auch die Griechen an einen Standard: Alle griechischen Euro-Münzen zeigen auf der Rückseite die europäischen Sterne im Vollkreis.

Die kleinen Nominale

Klein ist die 1-Cent-Münze, jedoch war das, was sie abbildet, sicher nicht klein: einen antiken Dreiruderer. Auch die 2-Cent-Münze ziert ein älteres Schiff, eine Segelkorvette, während die 5-Cent Münze einen modernen Frachter auf hoher See abbildet. Seit jeher befuhren Griechen das Mittelmeer und das Schwarze Meer, und brachten neben blühendem Handel auch ihre hochentwickelte, griechisch-antike Kultur, den Hellenismus, nach Kleinasien, den Orient, nach Nordafrika, auf den Balkan und an die "Säulen des Herakles", die heutige Meerenge von Gibraltar.

Von Freiheitskämpfern und Politikern

Die nächstgrößere Münze (10 Cent) ist dem Freiheitskämpfer Rigas Velestinlis gewidmet. Seit jeher herrschte Zwietracht zwischen Griechen und Osmanen, und es war Velestinlis, welcher die griechischen Interessen ganz besonders im Blick hatte. Er schrieb außerdem viele revolutionäre Lieder, welche die Griechen noch heute gerne singen. Verdient um Griechenland machte sich außerdem der Adlige Ioannis Capodisitrias. Dieser war erstes Staatsoberhaupt, nachdem sich die Griechen von der osmanischen Vorherrschaft loslösen konnten. Die größte der mittleren Münzen, das 50-Cent-Stück, ziert den siebenmaligen Premierminister Eleftherios Venizelos. Bei den großen Münzen, der 1-Euro- und 2-Euro-Münze, griffen die Griechen wieder auf Motive ihrer vielbesungenen Mythologie zurück. Die 1-Euro-Münze zeigt eine Eule mit großen Augen, welche auf einem Ast sitzt. Eulen waren in der griechischen Mythologie Zeichen großer Weisheit, was sich auch in europäische Fabelgeschichten eingebürgert hat. Außerdem präsentiert diese Münze das griechische Wort für Euro: Eypo. Die größte der Münzen, das 2-Euro-Stück, zeigt den Beginn Europas in wahrstem Sinne des Wortes: Göttervater Zeus, in Gestalt eines Stieres, lässt die phönizische Prinzessin Europa auf sich reiten und bringt sie in ein großes Gebiet nach Norden - und gibt damit nicht nur einem Kontinent, sondern auch einer Währung des 21. Jahrhunderts einen Namen.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER