Wechselkurs

Als Wechselkurs wird der Preis von Währungen in einer anderen Währung ausgedrückt. Der Preis bildet sich auf dem globalen Devisenmarkt. Volkswirtschaftlich ist der Wechselkurs äußerst bedeutsam, da so die Wettbewerbsfähigkeit von Währungsräumen maßgeblich beeinflusst werden können.

Der nominale Wechselkurs

Der nominale Wechselkurswert gibt an, zu welchem Verhältnis die Währung von dem einen Land gegen die eines anderen Landes gewechselt werden kann. Der nominale Wechselkurs kann dabei in Mengennotierungen oder auch in Preisnotierungen ausgedrückt werden.

Die indirect quotation, die Mengennotierung, gibt folglich den Preis von einer Einheit der inländischen Währung in der Einheit der Währung aus dem Ausland an. Die direct quotation, also die Preisnotierung, ist der Preis, der für eine Einheit der ausländischen Währung in der inländischen Währung gezahlt werden muss. Somit ist die Preisnotierung per Definition der Kehrwert von der Mengennotierung.

Der reale Wechselkurs

Das reale Wechselkursverhältnis ist der repräsentierbare Warenkorb von einem Land im Vergleich zu dem eines anderen Landes. Hierbei handelt es sich also um einen Index. Der absolute Wert hat hier keinen Aussagewert.

Die bilateralen und effektiven Wechselkurse

Wenn ein Wechselkurs sich auf zwei Währungen bezieht, wird von einem bilateralen Wechselkurs ausgegangen. Effektive Wechselkurse können bestimmt werden, indem man den Durchschnitt von allen bilateralen Wechselkursen nimmt. Hierbei werden die bilateralen Wechselkurse jedoch entsprechend ihres Anteils am Außenhandel in Bezug gesetzt. Effektive Wechselkurse sind insbesondere für Unternehmen wichtige Indikatoren, was die eigene Wettbewerbsfähigkeit betrifft.

Jedoch können Wechselkurse immer nur zwei Volkswirtschaften miteinander in Vergleich setzen. Dadurch wird die Aussagekraft reduziert. Damit eine grundsätzliche Erkenntnis über die Wettbewerbsfähigkeit von Ländern getroffen werden kann, müssten alle Wechselkurse, die für das Land relevant sind, mit einbezogen werden. Bei den effektiven Wechselkursen wird auf diese Weise verfahren.

Rolle der EZB

So berechnet die EZB, die Europäische Zentralbank, den effektiven Außenwert vom Euro gegenüber den Währungen von 23 Handelspartnern. Dabei sind vor allen Dingen der US-Dollar bedeutsam, der japanische Yen und das britische Pfund. Diese Währungen machen über 55% des Wechselkurses vom Euro aus.

Auch wenn die Währungen, die nicht zur Gruppe der EWK-23 zählen, eine eher unwichtige Rolle innehaben, werden durch die EZB auch die effektiven Wechselkurse für diese Währungen berechnet. Hierbei handelt es sich um die EWK-42-Gruppe.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER