Wechselstuben

Bei einer Wechselstube handelt es sich um ein Unternehmen, das im Finanzdienstleistungssektor tätig ist. In den Geschäftsräumen der Wechselstube können Kunden Geld wechseln. Hierzu können sie eine fremde Währung in die Banknoten oder auch die Scheidemünzen einer anderen Währung, in der Regel in die inländische Währung, wechseln. Das geschieht immer zu den angegebenen Wechselkursen.

In Frankreich oder in Ländern, die Französisch als Amtssprache haben, heißt die Wechselstube Bureau de Change, was vom französischen échanger abgeleitet wird, was umtauschen bedeutet. In England, Amerika und vielen anderen englischsprachigen Ländern heißen die Wechselstuben Exchange.

Einige Wechselstuben bieten nicht nur den Wechsel von gesetzlichen Zahlungsmitteln an, sondern sie kaufen auch Gold an oder verkaufen es. Zudem sind einige Wechselstuben im Finanztransfergeschäft tätig. Die Dienstleistungen, welche die Wechselstuben erbringen, können mit einem Entgelt berechnet werden.

Der Handel der Wechselstuben mit Sorten

Eine Wechselstube hat in ihren geschäftlichen Aktivitäten einen Schwerpunkt, die Sortengeschäfte. Hierbei handelt es sich um den An- und den Verkauf von fremden Währungen. Der Verkauf geschieht in der Regel gegen die Währung in dem entsprechenden Land. In den Geschäftsstellen werden gängige Fremdwährungen ständig vorrätig gehalten. Jedoch können auch andere Banknoten auf Kundenwunsch bestellt werden.

Die Wechselstuben verzichten gerade bei besonderen Währungskonstellationen auf manche Geschäfte. So wurde beispielsweise im Jahr 2008 in den kleineren Wechselstuben in Amsterdam der Umtausch von US-Dollars abgelehnt. Der Grund hierfür waren die hohen Kursverluste.

Der Handel der Wechselstuben mit Edelmetallen

Neben den Sortengeschäften hat eine Wechselstube ein weiteres Betätigungsfeld: Hierbei handelt es sich um den An- und Verkauf von Edelmetallen, in der Regel von Gold. Dabei kann es sich sowohl um Goldbarren als auch um Goldmünzen handeln. Daneben sind aber auch andere Edelmetalle wie Silbermünzen, Silber oder Platin Gegenstand der Geschäfte.

Finanztransfers als Geschäftsfeld

Bei den Finanztransfergeschäften ist die Wechselstube in der Regel als beauftragte Agentur für größere, internationale Unternehmen tätig. Die Beauftragung als Agentur geschieht im Auftrag von internationalen Anbietern wie etwa der Western Union. Kunden können hier, wenn sie ein Dienstleistungsentgelt entrichten, Barbeträge einzahlen. Dieser wird dann einem Empfänger, der sich im Ausland befindet, ebenfalls in bar wieder ausgezahlt.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service