Cent-Stücke

Im Euro-Währungsraum werden unter Cent-Stücken vorwiegend die den Euro unterteilenden Münzen in Werten zwischen einem und fünfzig Cent verstanden. Tatsächlich trifft diese Bezeichnung auch auf die Münzen weiterer aktueller Währungen und von verschiedenen Euro-Vorläuferwährungen zu. Cent ist die aus dem Lateinischen stammende Bezeichnung für ein Hundertstel einer Währungseinheit. Innerhalb der Euro-Währungsunion bezeichnet die Umgangssprache teilweise nur die Münzen mit Werten von einem oder zwei Cent als Cent-Stücke. Das trifft besonders in Verbindung mit der Forderung nach ihrer Abschaffung und der Rundung von Barzahlungen auf durch fünf Cent teilbare Beträge zu. Entsprechende Regeln gelten bereits in einigen Teilnahmestaaten wie Finnland und den Niederlanden, so dass die dort in einer verringerten Auflage geprägten kleinen Münzen einen erhöhten Sammlerwert besitzen. Bei den kleinen Euro-Cent-Stücken übersteigen die Herstellungskosten den nominellen Wert. Weitere Werte bei Euro-Cent-Münzen sind fünf, zehn, zwanzig und fünfzig Cent. Jedes Mitgliedsland der Euro-Währungsunion gibt ebenso wie die assoziierten Staaten Monaco, Vatikanstadt und San Marino (seit 2014) eigene Cent- und Euro-Münzen heraus. Während die Vorderseite im gesamten Währungsgebiet identisch gestaltet ist, bestimmen die einzelnen Ausgabestaaten die Rückseite selbst. Neben den niederländischen und den finnischen Cent-Münzen erzielen die Cent-Stücke der kleinen Teilnehmerstaaten an der europäischen Währungsunion dank ihrer geringen Auflage hohe Sammlerwerte. Diese hängen selbstverständlich zu einem großen Teil vom Erhaltungszustand ab.

Vorläufer des Centstücks und Cent-Stücke außerhalb Europas

Vor der Einführung der Gemeinschaftswährung wurden Cent-Stücke als Zahlungsmittel zur Unterteilung der Währungseinheit in den Niederlanden sowie auf Malta und Zypern verwendet. Der Franc in Frankreich, Belgien und Luxemburg war in den ähnlich lautenden Centime unterteilt. Eine Besonderheit gilt für griechische Cent-Stücke, welche ebenso wie die Unterteilung der griechischen Drachme die Bezeichnung Lepta aufweisen. In den Niederlanden stellten zum Zeitpunkt der Währungsvereinheitlichung 5-Cent-Stücke die kleinsten Umlaufmünzen dar. Die bekanntesten außereuropäischen Cent-Stücke gehören zum amerikanischen (USA) und zum kanadischen Dollar. Auch der australische Dollar, den auch einige benachbarte Inselstaaten als Währung verwenden, ist in Cent unterteilt. Infolge der Unterteilung der meisten Währungen in einhundert Teile wird die Bezeichnung Cent für die Untereinheit der Landeswährung in weiteren Staaten verwendet. So existieren Cent-Stücke ebenfalls beim südafrikanischen Rand, bei der Rupie aus Sri Lanka, Mauritius und den Seychellen. In Tansania und in Uganda stellt der Cent die Unterteilung der Währung Schilling dar.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER