Portugal

Seit 1986 Mitglied der Europäischen Union, seit dem 1. Januar Mitglied 1999 der Euro-Zone: die Rede ist von Portugal, dem Land auf der iberischen Halbinsel, welches zum größten Teil an den Atlantik grenzt. Die Portugiesen haben sich große Mühe gegeben, besonders schöne Euro-Münzen zu kreieren. Jedoch sind die Unterschiede fein und von daher für den Kenner eine besondere Herausforderung: Insgesamt sind auf den acht Münzen drei verschiedene Darstellungen des portugiesischen Wortzeichens zu sehen, aus den Jahren 1134, 1142 und 1144. Gemein ist allen Münzen, dass sie die europäischen Sterne im vollen Kreis um das Wortzeichen herum präsentieren. Weiter innen befinden sich der Name "Portugal" in lateinischen Buchstaben sowie das jeweilige Prägejahr.

1-, 2- und 5-Cent: Das königliche Siegel von 1134

Portugal ist ein sehr altes Land, auch wenn es hier mittlerweile keine Monarchie mehr gibt. Das älteste portugiesische Wortzeichen, welches auf den Euro-Münzen des südeuropäischen Landes zu finden ist, ist auf den Kupfermünzen aufgeprägt. Es zeigt in der Mitte, versetzt untereinander stehend, die Wortfetzen "Por" und "ugal". Das fehlende "t" wird von einem Kreuz dargestellt, welches durch die beiden Wörter ragt. Dieses ist eine klare Bekennung zum Christentum, bis heute sind mehr als 90 % der Portugiesen katholisch. Um das Zeichen herum wurden Kastelle und Wappen eingestanzt.

Die mittleren Münzen

Die 10-Cent-, 20-Cent- und 50-Cent-Münzen zieren das königliche Siegel der portugiesischen Monarchen aus dem Jahre 1142. Dieses hat sich gegenüber dem Wortzeichen von 1134 verändert: In dem inneren Kranz aus Wappen und Kastellen ist nun ein neuer, dritter Kranz getreten, welcher wie eine Kordel aussieht. In dieser Kordel sind Schleifen in Blütenform und ein Kreuz aufgeprägt, so dass der Innenteil des Kreuzes in 4 Kammern aufgeteilt wird. In jeder befinden sich zwei von acht Buchstaben des Landesnamens.

Die großen Münzen

Auf Grund der Größe der Münzen sind die Kastelle und Wappen hier besser zu erkennen. Diese befinden sich auch auf dem Rand der 2-Euro-Münze. Das neueste Siegel von 1144 hat den geflochtenen Kranz abgelegt und an diese Stelle eine Blüte mit vier spitzen und vier gerundeten Blättern gesetzt, welche aber die vier Kammern mit den Buchstaben beibehält.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Ihr Service
Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!

Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
  service@btn-muenzen.de
Newsletter

Registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter und profitieren Sie von regelmäßigen Aktionen und Gutscheinen.

  • Immer auf dem neuesten Stand
  • Neuigkeiten über unsere Produkte
  • Gutscheine und Aktionen per Mail

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.