Alte Römersiedlungen in Deutschland

Alte Römersiedlungen in Deutschland sind für Münzfunde besonders bedeutungsvoll. Der FMRD - auch Fundmünzen der Römischen Zeit in Deutschland genannt - beurteilt Fundstücke antiker Münzen in Deutschland. Für historische Münzen dieser Art existiert ein internationaler Standard, der eine detaillierte Beschreibung des Fundortes aufzeichnet.

Der Feldzug der Römer aus der Antike

Die Antike war für alte Römersiedlungen in Deutschland bekannt. Während der Völkerwanderung wechselten zahlreiche Geldstücke ihren originalen Standort. Ihre Prägung zeigte häufig das Abbild des jeweils herrschenden Kaisers.

Die Vielfalt des antiken Zahlungsmittels war enorm und die Münzfunde der jeweiligen Orte gehören der Münzreihe an. Die Münzen waren mit dem Jahr ihrer Prägung gekennzeichnet und so können sie bis heute aufgrund der Abbildung des Kaisers und des Prägejahres chronologisch zugeordnet werden.

Alte Römersiedlungen in Deutschland erzählen die Geschichte des Menschen

Verschiedene Regionen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, aber ganz besonders Schleswig-Holstein haben Münzfunde ans Tageslicht gebracht. So konnte anhand der datierten Münzen herausgefunden werden, dass in diesem Gebiet Kämpfe um das Jahr 235 stattgefunden haben. Ferner war es Kaiser Maximus Thrax, bekannt als der Thraker, der von der Stadt Mainz seine Feldzüge begonnen hat, die ihn in das Landesinnere von Germanien führten.

Eins der bedeutenden Geldstücke ist der Silberdenar vom Grab 206 von Weismain. Er zeigt auf der Vorderseite den nach rechts schauenden Kaiser Augustus.

Weitere Münzfunde waren in Kalkriese; hier wurden beinahe 1000 Münzen gefunden, die einen Gegenstempel des Varus abbildeten. Es spricht für sich, dass dieses historisch alte Münzgeld teilweise sehr hohe Sammlerwerte erreicht. Sammler interessieren sich daher oft für eine möglichst vollständige Münzreihe.

Bis heute werden diese historischen Münzen aus der Antike auf Auktionen veräußert. Mit den archäologischen Ausgrabungen kommen auch immer wieder alte Römersiedlungen in Deutschland und neue Münzfunde zutage.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER