Ordensmünzen

Beim Sammelgebiet Münzen und Medaillen gibt es auch Überschneidungen zum Bereich Orden und Ehrenzeichen. Beide Sammelgebiete behandeln zeitgenössische Sammelstücke, die von staatlichen Stellen ausgegeben wurden, und die jeweilige Zeitgeschichte in ihren Motiven oder Verleihungsbestimmungen widerspiegeln. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Numismatiker auch Orden und Ehrenzeichen sammeln. Ordensmünzen sind ebenfalls ein Spezialgebiet. So haben staatliche oder kirchliche Orden auch Ordensmünzen geprägt, um Personen des kirchlichen und politischen Lebens auszuzeichnen und ihr persönliches Wirken mit einer Ordensmünze zu belohnen.

Ausgabe zur Erinnerung

Oft erinnern Prägungen an ein geschichtliches Ereignis, von dem der Orden betroffen ist oder das er mit einer Ordensmünze würdigen wollte. Ordensmünzen können aber auch eine Zahlungsfunktion haben, dieses war bei den Ordensmünzen der Fall, die von kirchlichen Stellen ausgegeben wurden. Diese waren und sind gleichzeitig staatliche Gebilde. Sogar die Münzausgaben des Vatikans könnten bei weiter Auslegung unter diesen Begriff fallen.

Sammelgebiet „vielseitig“

Das Sammeln von Ordensmünzen ist auch vom Anlagegesichtspunkt her interessant, da die Auflagen von diesen Münzen naturgemäß eher niedrig sind. Oft sind Ordensmünzen aber auch mit dem Begriff Medaillen umfasst. Medaillen haben für sich einen Materialwert, weil sie meistens aus Edelmetallen wie Gold, Silber oder Platin bestehen. Moderne Medaillen haben preislich noch einen Aufschlag, der vom Herausgeber festgesetzt wird. Zeitgenössische historische Medaillen haben je nach Seltenheit und Herausgeber oft einen sehr hohen historischen Wert, der in vielen Fällen wie bei Ordensmünzen weit über dem Materialwert liegen kann und von Angebot und Nachfrage auf dem Sammlermarkt bestimmt wird. Hilfreich bietet sich hier an, sich an den zahlreichen Fachpublikationen wie Katalogen zu orientieren, die in regelmäßigen Abständen die aktuellen Marktpreise veröffentlichen.

Sondergebiet Deutscher Orden

Ein besonderes Sammelgebiet im Bereich Ordensmünzen sind Münzprägungen, die aus der Zeit des Deutschen Ritterordens im Ostseeraum stammen. Sie spiegeln die 800 Jahre alte, den Ostseeraum politisch und wirtschaftlich entscheidend bestimmende Zeit des Deutschen Ritterordens wider, z. B. in Pommern, Ostpreußen und dem Baltikum. Vielfach sind die jeweiligen Herrscher des Deutschen Ritterordens auf diesen seltenen Stücken abgebildet. Diese Münzen sind auch in den Motiven dominiert von den Abbildungen des Ritterordens in Verbindung mit Darstellungen der kirchlichen Macht dieser Epoche, welche die Marienburg in Westpreußen als geistiges Zentrum hatte.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER