Währungszeichen und -abkürzungen

Beinahe jede Währung verfügt entweder über ein Währungszeichen oder -abkürzung. So müssen Währungsangaben nicht ausgeschrieben werden. Das spart nicht nur Platz, sondern auch Zeit. Besonders Währungszeichen, bei denen es sich um Sonderzeichen handelt, die so im Alphabet nicht vorkommen, bringen einige Vorteile mit sich. Es besteht keine Verwechslungsgefahr, außer bei Zeichen, die für mehrere Währungen stehen. Man erkennt auf den ersten Blick, um welche Währung es sich handelt. Außerdem ist sofort offensichtlich, dass es sich um eine Geldangabe handelt.

Währungszeichen

Viele Währungen haben ein international bekanntes Sonderzeichen. Lange Zeit war das Zeichen "$" das bekannteste der Welt und wurde in der Regel mit dem US-Dollar assoziiert. Dabei steht "$" aber noch für viele andere Währungen, zum Beispiel aus Hongkong, Australien, Jamaika und Neuseeland. Ursprünglich war das Zeichen die Mengenangabe für das Gewicht von Gold. Im 18. Jahrhundert wurde es erstmals als Währungszeichen verwendet, galt damals aber noch für die spanische Währung. Heute steht es für nahezu alle Dollarwährungen auf der Welt. Mit der Einführung des Euro erlangte ein weiteres Währungszeichen großen Ruhm. "€" ist das Symbol für die Eurowährung. Es wurde 1996 erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Kann das Zeichen aus technischen Gründen nicht dargestellt werden, so soll es mit dem Kürzel EUR oder dem Wort Euro ersetzt werden. Weitere bekannte Währungssymbole sind "£" für das Britische Pfund und ¥ für Yen.

Währungsabkürzungen

Unabhängig davon, ob ein Land ein Währungssymbol besitzt oder nicht, gibt es auch immer ein Buchstabenkürzel. Oftmals gibt es eine nationale Abkürzung sowie eine Abkürzung, die dem ISO 4217-Standard entspricht, also international anerkannt ist. Die Abkürzung für den US-Dollar ist zum Beispiel "USD", für den Euro "EUR" und für das Britische Pfund" GBP". Die Abkürzungen umfassen immer drei Buchstaben. Die ersten beiden Buchstaben kennzeichnen das Land, der letzte Buchstabe steht für die Währung. Da viele Länder die gleichen Einheiten wie zum Beispiel Dollar haben, aber dennoch eine unterschiedliche Währung besitzen, sind mindestens drei Buchstaben für die Unterscheidung notwendig. Währungsunionen werden in der Regel mit einem X am Anfang gekennzeichnet. Eine Ausnahme bildet die Euroregion. Die Abkürzung EUR entspricht den Regeln der herkömmlichen Codes nicht.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER