Andorra

Andorra Euro-Münzen

Andorra ist ein Kleinstaat mit gut 76.000 Einwohnern und der Hauptstadt Andorra la Vella. Der Staat ist weder der Europäischen Union noch dem Schengener Abkommen beigetreten. Dennoch verwendet das Fürstentum den Euro als Währung. Der Staat grenzt an Spanien und an Frankreich. Die Amtssprache ist Katalanisch. Vor der Euro-Einführung dienten in Andorra die spanische Peseta und der französische Franc gleichermaßen als Währung. Die Gültigkeit von zwei Währungen unterschiedlicher Staaten entspricht den politischen Verhältnissen, da die tatsächlichen Staatsoberhäupter Andorras der französische Präsident und der Bischof von Urgell sind. Diese werden in der andorranischen Verfassung als Kofürsten bezeichnet. Die heutige Verfassung des Fürstentums sieht eine parlamentarische Monarchie vor, so dass die formalen Staatsoberhäupter beziehungsweise ihre Vertreter nur repräsentative Aufgaben wahrnehmen, während der Regierungschef von den Bürgern Andorras gewählt wird.

Kein Mitglied der Währungsunion

Das Fürstentum Andorra ist ein assoziierter Euronutzer. Dieser Begriff bedeutet, dass der Kleinstaat nicht zu den eigentlichen Mitgliedsländern der Währungsunion gehört und zugleich die Einführung der Gemeinschaftswährung jedoch auf einer vertraglichen Vereinbarung mit der EU beruht. Die Einführung der Euro-Münzen als alleinige andorranische Währung war die zu erwartende Konsequenz aus der Beteiligung Frankreichs und Spaniens an der europäischen Währungsunion. Andorra durfte zunächst keine eigenen Euro-Münzen prägen, die entsprechende Erlaubnis wurde in einer Vereinbarung mit der EU im Juni 2011 erteilt. Die ersten Euro-Münzen Andorras waren für den Juli 2013 geplant. Dieser Termin wurde später verschoben, so dass der Kleinstaat die ersten eigenen Euro-Münzen erst während des Jahres 2014 ausgab. Von jeder Serie sollen achtzig Prozent der geprägten Münzen in den regulären Umlauf gehen, während zwanzig Prozent direkt für Sammler bestimmt sind. Angesichts ihrer Seltenheit ist zu erwarten, dass auch die zunächst umlaufenden Andorra Euro-Münzen alsbald von Münzsammlern aus dem Umlauf genommen und der Sammlung zugefügt werden, da der Kursmünzensatz Andorra sehr begehrt ist. Auch in den Folgejahren 2015 und 2016 verausgabte das Land je Jahrgang einen neuen Satz von Cent und Euro-Münzen. Im Jahr 2017 brachte Andorra eine 2 Euro-Gedenkmünze raus.

Euro-Münzen und Diner in Andorra

Neben dem Euro existieren in Andorra Münzen mit der Landeswährung Diner. Die in dieser Währung geprägten Münzen dienen nahezu ausschließlich Sammlerzwecken. Als Zahlungsmittel ist der Diner ungebräuchlich, auch wenn öffentliche Dokumente wie Strafzettel ebenso wie die Gehaltsabrechnungen die jeweiligen Beträge in beiden Währungen darstellen. Die Andorra Münzen mit der eigenen andorranischen Währung tragen Werte von einem Cèntim bis zu zweihundertfünfzig Diners. Verantwortlich für die Ausgabe der andorranischen Eigenwährung ist der bischöfliche Kofürst.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER