Granit

Granit setzt sich aus unterschiedlichen Bestandteilen zusammen, je nach Ort des Vorkommens können zum Beispiel dunkler Glimmer, Feldspat, Quarz etc. feste Bestandteile von Granit sein. In der Regel entwickelt sich das Gestein massig und kann sowohl horizontal als auch vertikal verlaufen.

Entstehung und Zusammensetzung

Das Gestein formt sich durch eine Gesteinsschmelzung in der Erdkruste. Die Schmelzung, die häufig tiefer als 2 km unter der Erdoberfläche stattfindet, ist dafür verantwortlich, dass eine Verschiebung der Gesteine eingeleitet wird. Unter hohem Druck werden granitische Magmen geformt. Granite entstehen in der Regel nicht durch Erdmantelmaterial, sondern aus geschmolzenen Materialien unter der Erdkruste.

Aussehen des Gesteins

Granit zeichnet sich durch eine richtungslose Textur aus, wodurch sich eine gleichmäßige Optik ergibt. Die Größe der Kristalle kann zwischen 1mm und mehreren cm variieren. Alle Kristalle lassen sich bei Graniten nahezu immer mit bloßem Auge erkennen. Trotz der häufigen Gleichkörnigkeit von Graniten werden häufig auch ungleichkörnige und porphyrische Granite festgestellt. Das Farbspektrum ist höchst unterschiedlich, Granite können von hellem Grau bis rot-gelblich über bläulich alle Farbabstufungen beinhalten, eine wesentliche Einflussgröße sind Umwelteinflüsse.

So können Granite verwendet werden

Granitgestein wird vor allem aufgrund der hohen Widerstandskraft, Härte und der Witterungsbeständigkeit verwendet. Sowohl in der Schmuckindustrie, im Bauwesen, bei Messeinrichtungen etc. ist eine Verwendung von Granit heute üblich. Auch im Straßenbau wird Granit in Form von Pflastersteinen, als Schotter im Bahnbau, als Außenwandbekleidung oder in Technik und Wirtschaft als vibrations- und wärmedehnungsminimierende Platte verwendet. Auch in der Kunst wird Granit als Werkstoff verwendet, gerade in der Steinbildhauerei werden Skulpturen aus Graniten gefertigt, da diese als Hartgestein optimale Voraussetzung im arbeitstechnischen Sinne bieten. Gerade Skulpturen, die hohen technischen und körperlichen Aufwand erfordern, werden oftmals auf Granitgestein gestützt, bis mit einem Weichgestein weitergearbeitet wird.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER