Ein Schweinegeld verdienen

Der Begriff "Ein Schweinegeld verdienen" klingt zunächst etwas gewöhnlich, denn vieles, was mit Schweinen zu tun hat, wird auch mit Aspekten wie Dreck assoziiert. Ein Schweinegeld ist aber eine an sich logische Redensart, denn hier kommt der Tauschcharakter, den Geld früher in sehr viel deutlicherem, konkretem Maße hatte, gut zum Tragen. Wer also ein Schweinegeld verdient hat, besaß ursprünglich real eine größere Menge an Schweinen, die er zu barem Geld machte. Das so genannte Schweinegeld ermöglichte ihm also ein gutes, finanziell sorgloses Leben. Ein Schweinegeld zu verdienen, ist als Ausdruck allerdings immer etwas negativ behaftet. Ein Hauch des Unseriösen, Anrüchigen, Dubiosen spielt auf jeden Fall mit in diesen Begriff hinein.

Viele Schweine, großer Reichtum

Das Sprichwort, das Schweinegeld mit Reichtum übersetzt, ist in seinem Ursprung nicht mehr konkret zuzuordnen. Wann es zuerst genutzt wurde, lässt sich schwer zeitlich verorten, aber es stammt eindeutig aus einer bäuerlich geprägten Zeit, in der der Reichtum sich klar auf die Herde bezog, also auf Schafe, Rinder oder eben Schweine. Im Begriff des Schweinegelds steckt aber noch etwas Negatives, denn Schweine galten im europäischen Raum als unreine Tiere, und wer sein Geld mit dem Tausch von Schweinen gegen Geld verdiente, wurde etwas niedriger eingestuft als jemand, der mit Rindern oder Geflügel handelte.

Schweinehitze, Schweinehirt, Schweinegeld

Als Präfix ist „Schweine-“ generell mit einer etwas negativen Nebenbedeutung behaftet. Bewunderung spricht nicht aus diesem Präfix, eher der Versuch, etwas zu steigern, zu vergrößern. Ein wenig lassen sich die Schweine hier mit den Affen vergleichen, die auch als Vergleichsgröße nicht so vorteilhaft weg kommen. Wer also ein Schweinegeld verdient, wird von Außenstehenden auch immer mit einem gewissen Argwohn betrachtet. Etwas stimmt möglicherweise mit der Art, wie er sein Geld verdient, nicht. Insgesamt wird das Schweinegeld auch als überzogen wahrgenommen, nicht ausreichend Geld, sondern mehr als nötig, so lassen sich das Schweinegeld und seine Wahrnehmung zusammenfassen.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER