Währungsraum

Bei einem Währungsraum handelt es sich um einen Geltungsbereich von einer Währung. Dieser Geltungsbereich kann sowohl im Falle von nationalen Währungen ein einzelner Staat sein als auch eine Staatengruppe, wie es beispielsweise beim Euro der Fall ist. Bei solchen Währungen handelt es sich um supranationale Währungen. Ein Währungsraum kann aber auch im Falle von regionalen Tauschgeldprojekten eine Region sein oder auch der Geltungsbereich von einem Münzverein, wie es beim Rheinischen Münzverein der Fall ist.

Theorien zu Währungsräumen

Es gibt Theorien zu optimalen Währungsräumen. Hierbei wird auch die Frage nach der optimalen Größe von einem Währungsraum behandelt. Die Vorschläge der Wissenschaft umfassen dabei sowohl die von mehreren Währungen in einem Nationalstaat als auch zu Weltwährungen. Dabei waren während der letzten Jahrzehnte zwei gegenläufige Entwicklungen in Bezug auf die Entwicklung der Anzahl von Währungsräumen sichtbar. Die eine ist die, dass es in mehreren Regionen zu Währungsunionen wie zur Ostkaribischen Währungsunion kam. Auf der anderen Seite brachen aber auch gemeinsame Währungsräume auseinander, wie es beispielsweise beim sowjetischen Rubel oder auch bei der Tschechoslowakischen Krone der Fall war. Dennoch ist eine Tendenz erkennbar, die auf größere Währungsräume hindeutet. Ein großer Währungsraum sorgt dafür, dass die Wechselkursunsicherheit entfällt. Dadurch entfallen auch Transaktionskosten, die beim Bestehen von unterschiedlichen Währungen bestehen.

Die Währung   

Bei einer Währung handelt es sich um die Ordnung oder auch die Verfassung des Geldwesens innerhalb eines Staates. Das betrifft im Besonderen das Münz- und das Notensystem im Währungsraum. Der Währungsraum ist der Geltungsbereich von einer Währung. Durch sie wird der Transfer von Dienstleistungen oder Waren ermöglicht, ohne dass eine Gegenleistung durch andere Waren oder Dienstleistungen erbracht werden muss. Der Begriff der Währung wird nicht selten synonym für die Geldart verwendet. Die Währung kann daher als eine Unterform des entsprechenden Geldes angesehen werden. Nahezu alle Währungen werden auf internationalen Märkten - den Devisenmärkten - gehandelt. Der Preis, den die Währungen dort erzielen, wird auch Wechselkurs genannt. Die meisten der gängigen Währungen basieren auf dem Dezimalsystem. Das bedeutet, dass es eine Haupteinheit gibt und auch eine Untereinheit. Die Untereinheit ist ein Hundertstel des Wertes der entsprechenden Haupteinheit.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER