Gebundene Währungen (Metallwährungen)

Unter gebundenen Währungen werden festgelegte Mengen eines Mediums, in den meisten Fällen Edelmetalle wie Gold oder Silber, verstanden, die gegen einen bestimmten Geldwert gegen dieses Medium eingetauscht werden können.

Monometallistische und Bimetallistische Währungen

Bei gebundenen Währungen kann zwischen monometallistisch und bimetallistisch unterschieden werden. Monometallistische Währungen basieren nur auf einem Edelmetall, also entweder auf Gold oder auf Silber. Im Rahmen der Goldwährung können dann Goldmünzen als Zahlungsmittel herangezogen werden. Zusätzlich gibt es Banknoten, die zu jedem Zeitpunkt in ihren entsprechenden Goldwert eingetauscht werden können. Bei der Goldbarrenwährung kann das Gold nicht als Zahlungsmittel genutzt werden, sondern Papiernoten werden dafür herangezogen. Das Gold wird dabei in Form von Barren in den Banken gelagert und als Reserve für den Zahlungsverkehr auf der internationalen Ebene bereitgehalten. Die Golddevisenwährung - oder auch manipulierte Goldwährung - besteht darin, dass die Reserve der Zentralbanken sowohl aus Gold als auch aus den Devisen anderer Währungsländer bestehen kann. Im Rahmen der bimetallistischen Währungen dienen die zwei Edelmetalle Gold und Silber als Währungsmetalle. Wenn es zu dem Fall einer Doppelwährung kommt, so existiert ein fest bestehender Wechselkurs zwischen den beiden Edelmetallen. Diese Doppelwährung kann jedoch eine gewisse Problematik in sich bergen: Wenn durch die Gesetzgebung ein bestimmtes Wertverhältnis zwischen Gold und Silber festgeschrieben wird, dieses festgelegte Verhältnis aber nicht den bestehenden Marktpreisen der Metalle entspricht oder sich das Verhältnis ändert, so kann es zu problematischen Folgen kommen. Dies kann z. B. sein, dass für die Bezahlung die jeweiligen Münzen mit dem geringen Wert benutzt werden und sich die Preise dann an den niedriger wertigen Münzen orientieren. Dies führt dazu, dass die höherwertigen Münzen komplett aus dem Umlauf verschwinden. Neben der Doppelwährung kann ebenfalls eine Parallelwährung existieren. In diesem Fall bestehen zwei gleichwertige Währungen unabhängig voneinander direkt nebeneinander, da es kein exakt festgelegtes Wechselkursverhältnis zwischen den Edelmetallen gibt, wie es bei der Doppelwährung der Fall ist. Zudem kann eine Währung durch das Currency Board an eine andere Währung oder einen anderen Währungskorb fixiert sein. Es ist auch möglich, dass Währungen an einen Warenkorb gebunden sind.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER