Franc

Der Franc war die französische Währung vor Einführung des Euro. Bereits 1360 wurden die ersten Franc-Münzen aus Gold geprägt. Parallel war der Lire das Zahlungsmittel in Frankreich. Im Jahre 1795wurde der Franc wieder eingeführt und blieb die nationale Währung Frankreichs bis zur Euroablösung. Er war eine allgemein verbreitete internationale Reservewährung im 19. und 20. Jahrhundert.

Geschichte der Währung

Der erste französische Franc wurde im Jahr 1360 eingeführt. König Ludwig XIII. jedoch beendete die Prägung im Jahre 1641 und ersetzte sie mit dem Louisdor und Ecu. Im Jahre 1795 wurde der Franc als dezimale Währung erneut eingeführt. Ein Franc = 10 Decimes = 100 Centimes. Im Jahre 1803 wurde die Währung als sogenannte Franc Germinal, auch als Goldfranken bekannt, eingeführt. Nach der Gründung der lateinischen Währungsunion wurde der Goldfranken als gemeinsame Währung verwendet. Im Zweiten Weltkrieg war er die Unterwährung der Deutschen Reichsmark, nachdem Deutschland Frankreich besetzte. Eine neue Version wurde im Jahr 1960 eingeführt, was auf die Abwertung der Währung in den 1940er und 1950er Jahren zurückzuführen ist. Das war bis heute die letzte Einführung einer neuen alleinigen französischen Währung.

Einheiten, Aufteilung und Nutzung   

Die Währungsuntereinheit war die Centime. Geldscheine der Währung gab es als 20 F, 50 F, 100 F, 200 F und 500 F. Zudem waren Francmünzen in den Einheiten 5, 10 und 20 im Umlauf. Der Franc wurde neben Frankreich noch in einigen anderen Ländern als offizielle Währung genutzt. Hierzu gehörten sämtliche französischen Überseegebiete, Andorra, Monaco und teilweise das Saargebiet auf deutscher Seite.

Die Euroablösung

Der Euro galt in nicht-physischer Form - also als Reisescheck, elektronische Überweisung und Transaktion seit dem 1. Januar 1999 in Frankreich ebenso wie in einigen anderen Ländern als neue Währung. Die Wechselkurse zur vorherigen Nationalwährung Frankreichs wurden zu festen Zinssätzen festgelegt. Der Euro wurde damit der Nachfolger der Europäischen Währungseinheit. Die Banknoten und Münzen des Francs waren jedoch weiterhin als gesetzliches Zahlungsmittel gültig, bis die neuen Euro-Banknoten und Bankmünzen am 1. Januar 2002 eingeführt wurden. Der heutige Wechselkurs zwischen Euro und der alten französischen Währung liegt bei etwa 1 zu 6,55957.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER