Bullion-Münzen

Bullion-Münzen sind Anlagemünzen, die einen extrem hohen Feingehalt an den Edelmetallen Silber, Gold, Platin oder Palladium aufweisen. Ihren Namen verdanken die Münzen, die mit Ausnahme von Palladium-Münzen zumeist in großer Stückzahl ausgegeben werden, dem englischen Wort für Barren (= bullions). Grund für die Namensgebung ist, dass Bullion-Münzen die perfekte Kombination aus einer Münze und einem Edelmetallbarren sind, da ihr Münzwert nahezu identisch mit ihrem reinen Materialwert ist.

Obgleich anzumerken ist, dass eine Bullion-Münze auf Grund der Kosten für die Prägung und den Vertrieb, welche die Kosten für das einfache Barrengießen und den Barrenvertrieb übersteigen, letztendlich etwas teurer als ein gleich schwerer Barren mit identischem Feingehalt ist. Außerdem sind Bullion-Münzen voll mehrwertsteuerpflichtig.

Typische Gemeinsamkeiten von klassischen Bullion-Münzen für Anleger

Anlagemünzen im klassischen Sinn weisen zumeist eher schlichte und in der Regel von Prägejahr zu Prägejahr stets gleichbleibende Motive auf. Zudem tragen sie für gewöhnlich eine Nennwertangabe in der Währung ihres Herkunftslandes und häufig Angaben zu ihrem Feinheitsgrad, ihrem Gewicht und ihrem Prägejahr.

Die Nennwertangabe, die bei der Münzausgabe stets unter dem tagaktuellen Materialwert liegt, soll die Münze als offizielles Zahlungsmittel ausweisen. Außerdem ist sie ein Nachweis dafür, dass die Münze von einer autorisierten Prägeanstalt ausgegeben wurde. Zudem dient sie der klaren Abgrenzung von Medaillen.

In Hinsicht auf die Gewichtsangabe, die für gewöhnlich in der Gewichtseinheit Unze erfolgt, ist noch anzumerken, dass sie sich nicht auf das Gesamtgewicht der Münze, sondern alleine auf ihren Edelmetallanteil bezieht. Aus diesem Grund können Bullion-Münzen der identischen Stückelung, ob nun beispielsweise 1/10 Unze, 1 Unze oder auch 2 Unzen, bei gleichem Edelmetall je nach Feingehalt ein unterschiedliches Gesamtgewicht haben.

Spezielle Bullion-Münzen für Sammler

Neben den reinen Anlagemünzen gibt es zunehmend noch spezielle Bullion-Münzen, die zum Beispiel auf Grund stark limitierter Stückzahlen, jährlich wechselnder Prägemotive oder sonstiger Motivbesonderheiten, wie etwa bunten Applikationen, neuartigen Hologrammen oder kleinen Sonderzeichen vor allem bei Sammlern gefragt sind.

Allerdings sind diese Bullion-Münzen auf Grund ihrer Besonderheiten etwas teurer als gewöhnliche Anlagemünzen. Dafür darf man aber auf einen steigenden Sammlerwert, der den reinen Materialwert deutlich übertrifft, hoffen.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER