Junkheitsgroschen

Das Münzensammeln erfreut sich großer Beliebtheit. Waren es früher oft eher ältere Personen, lassen sich nun auch viele Jüngere von dieser Leidenschaft anstecken. Das liegt nicht zuletzt an der Einführung des Euro. Denn als dieses Geld ganz neu war, schauten viele darauf, ob sie nicht auch Prägungen aus anderen Mitgliedsstaaten in den Händen hielten. Sammelalben wurden viel verkauft, sodass inzwischen einige Menschen eine eigene kleine Münzsammlung zuhause haben. Viele der Euromünzen sind durch eigene Urlaube oder aber durch Touristen aus den entsprechenden Ländern, die hier damit bezahlen, zu bekommen. Doch natürlich gibt es auch Euromünzen aus den sogenannten Zwergstaaten, die nur im Internet zu bestellen sind. Sie sind einfach nicht oft geprägt worden, sodass sie gar nicht oder nur sehr eingeschränkt in Umlauf gekommen sind. Neben diesen Münzen interessieren sich Sammler auch sehr für die Sondermünzen, die es in vielen Ländern gibt. In Deutschland erscheint seit einiger Zeit jedes Jahr eine Sondermünze eines Bundeslandes. Und auch in anderen Staaten der Eurozone wird mit Sonderprägungen an bestimmte Ereignisse oder große Persönlichkeiten erinnert.

Der Junkheitsgroschen ist auf Grund des Alters unter Sammlern sehr beliebt

Auch unter Numismatikern gibt es natürlich Münzen, die besonders begehrt sind. Der Junkheitsgroschen gehört mit einiger Sicherheit dazu. Denn bei diesem Geldstück handelt es sich um das Älteste, das in Deutschland geprägt wurde und bekannt ist. Die Junker waren ein bedeutungsvolles Adelsgeschlecht im Mittelalter. Von daher ist es natürlich nicht verwunderlich, dass sich diese mit einer eigenen Münze ausstatteten. Der Junkheitsgroschen wurde in Aachen geprägt. Das älteste Exemplar kommt aus dem Jahr 1372. Natürlich gibt es in anderen Teilen der Welt auch Münzen, die noch wesentlich älter sind. Allerdings sind diese in der Geschichte nicht immer datiert worden. Häufig kann man auf Grund der Motive oder abgebildeten Herrscher erkennen, wann die Münzen im Umlauf gewesen sein müssen. Doch die Erwähnung einer konkreten Jahreszahl ist noch einmal ein interessantes Detail. Der Junkheitsgroschen ist nun also diejenige unter den Münzen, die im deutschen Raum die älteste Jahreszahl aufweist.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER