Löwenpfennig

Als Löwenpfennig werden alle Pfennige, Heller und Brakteaten bezeichnet, auf die ein Löwe gedruckt ist. Oft handelt es sich bei einem Löwenpfennig um eine Münze aus dem Mittelalter oder der Frühen Neuzeit. Dadurch haben viele dieser Stücke einen sehr hohen Sammlerwert. Der Heller ist eine Münze mit dem Wert eines halben Pfennigs. Bei Brakteaten handelt es sich um Münzen oder Medaillen aus dünnem Blech, die nur auf einer Seite bedruckt sind. Mit dem Auftrag des Löwen wird jedoch jede dieser Münzarten als Löwenpfennig bezeichnet. Der Löwe war als Motiv sehr beliebt, da er auch in vielen altdeutschen Wappen und Herrschaftszeichen wiederzufinden ist. Lange Zeit galt der Löwe als Zeichen weltlicher Herrscher, noch heute wird er besonders mit der Stadt und den Herzögen von Braunschweig in Verbindung gebracht. Daneben gab es auch immer wieder Herrscher oder Adelshäuser, die den Löwen sogar im Namen trugen und sich bei jeder Gelegenheit auf diesen als Patron bezogen, zum Beispiel Heinrich, den Löwen, aus dessen Zeit noch einige Brakteaten mit dem Löwenmotiv erhalten sind. Auf ihm beruht auch die enge Verbindung von Braunschweig zum Löwen als Bild in der Heraldik und eben auch in der Numismatik. Auf den meisten Abbildungen in diesen Bereichen wird der Löwe stark stilisiert dargestellt, meist hat er dabei einen sehr schlanken Körper, einen großen Kopf und sehr große Pranken. Die Mähne wird meist nur angedeutet. Oft wird er aufgerichtet dargestellt. Teilweise wird der durch den Löwen gezeigte Herrschaftsanspruch noch mit einer Krone oder weiteren Symbolen für weltliche Macht unterstrichen.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER