Preußischer Taler

Preußischer Taler war die Währung von Preußen bis 1857. Bis 1821 wurde der Taler in Brandenburg in 24 Groschen, die jeweils 12 Pfennige wert waren, unterteilt. In Preußen wurde der Preußische Taler in drei polnische Gulden bzw. Zloty unterteilt. Jeder Groschen war etwa 18 Pfennige wert. Eine weitere Unterteilung erfolgte in 90 Schilling.

Preußens Währung wurde im Jahre 1821 vereinheitlicht, wodurch diese Unterteilungen wegfielen. Im Jahr 1857 wurde der preußische Taler durch den Vereinstaler ersetzt.

Der Taler heute

Einen Preußischen Taler wie er im 19. Jahrhundert verwendet wurde, findet man heutzutage in zahlreichen Münzsammlungen vor. Die verschiedenen Ausführungen und die exzellente Prägequalität, die für einen guten Erhalt der Münze sorgen, haben mit Sicherheit ihren Einfluss auf die Popularität, die dieser Taler auch in der Gegenwart noch besitzt - nicht nur bei preußischen Nostalgikern.

Es gibt keinen festen Wert, den ein Preußischer Taler in der Gegenwart aufweist. Zu viele verschiedene Varianten und Ausführungen sind hierfür hauptsächlich verantwortlich.

Ausführungen

Preußischer Taler kann in verschiedenen Ausführungen auch heute noch beim Münzankauf vorgefunden werden. Die einzelnen Münzen unterscheiden sich nach ihren Prägungen und Motiven ebenso wie nach ihren Einsatzgebieten.

Gemein hatten die meisten Taler den Kopf von König Friedrich Wilhelm. Der Wert eines originalen, im guten Zustand erhaltenen Talers aus Preußen variiert zwischen 50 und mehreren hundert Euro, auch je nach Angebot und Nachfrage.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER