Finnische Mark

Bei der Finnischen Mark handelt es sich um die ehemalige Währung von Finnland. Wie in Deutschland war der Mark der Pfennig untergeordnet, auch hier entsprachen 100 Pfennig einer Mark. Allgemein wurde die Finnische Mark mit FIM oder mk abgekürzt.

Einführung der Finnischen Mark 1866

Die Finnische Mark besteht seit dem Jahr 1866. Bereits während des Krimkriegs wurde kein Papiergeld mehr in Russland in Silber eingelöst, was zur Folge hatte dass in Finnland eine Papiergeldinflation folgte. Im Jahr 1860 wurde erstmals die Bezeichnung "Markka" in den Gebrauch aufgenommen, die Münzproduktion wurde 1864 eingeleitet. Die Silbermark wurde in 100 Penniä eingeteilt, weiterhin wurde der russische Silberrubel als Währung anerkannt. Da in den 1870er Jahren der Währungspreis einen entscheidenden Einbruch verzeichnete, wandten sich viele Staaten der Goldwährung zu. 1878 wurde in Finnland die Währungsänderung genehmigt, bis von finnischen Politikern schließlich die Goldwährung eingeführt wurde. 1886 wurde von der finnischen Bank die Erlaubnis ausgesprochen, eigene Banknoten auszugeben, die 1889 auch in den Umlauf gelangten. Im Jahr 1915 wurde die Umtauschgarantie für Gold aufgehoben.

Änderung der Münzen im Zuge der Oktoberrevolution

Übereingehend mit der russischen Oktoberrevolution kam es zu einem Bürgerkrieg zwischen finnischen Nationalisten und prorussischen Sympathisanten. Seitdem wird bei den 1, 5 und 10 Penniä Münzen aus Kupfer und den 25 und 50 Penniä aus Silber eine veränderte Wappenseite genutzt. Im Jahr 1917 folgte die politische Unabhängigkeit Finnlands, für die Finnische Mark ergaben sich dadurch aber keine weiteren Veränderungen, im Laufe der Zeit wurden allerdings neue Münzen ausgegeben.

Entwicklung nach dem Zweiten Weltkrieg

Während des Zweiten Weltkrieges wurden Notmünzen aus Kupfer und Eisen ausgegeben. Mit dem Frieden von Paris 1947 wurden große Gebiete von Finnland an die Sowjetunion abgetreten, dadurch ergaben sich auch kleinere Änderungen im Währungsraum. Im Jahr 1948 wurde Finnland Mitglied des IWF und der Weltbank. Durch eine Bindung an den US-Dollar und Gold blieb eine erhoffte Stabilisierung der Währung jedoch aus, im Gegenteil, die inflationäre Tendenz verstärkte sich zunehmend. Durch eine fortschreitende Inflation in den 1960er Jahren wurde eine Abwertung eingeleitet, zwei Nullen wurden gestrichen und neues Geld ausgegeben. In den 1970er Jahren wurden die 1-Penni-Münzen abgeschafft, gleiches Schicksal wurde auch der 5-Penni-Münze zuteil. Nach dem Fall der Mauer 1991 wurde der Außenwert der finnischen Währung in Relation zum ECU definiert. Mit dem Beitritt in die EU wurde auch der Beginn des europäischen Wechselkurssystems eingeleitet. 1999 wurde schließlich der Euro als offizielle Buchwährung eingeführt. 1 Euro wurde für 5,94573 Mark abgelöst.

Immer zuerst informiert!

Der BTN-Newsletter - damit Sie beim Thema Münzen immer auf dem neuesten Stand sind!

Sie haben Fragen, möchten Münzen bestellen oder eine Bestellung zurücksenden?
Wir rufen Sie zurück!


Sie möchten selber mit uns Kontakt aufnehmen?

  (0) 53 04/90 60 30
  (0) 53 04/90 60 33
 service@btn-muenzen.de

Ihr Service
NEWSLETTER